BBT

  • Corona Freiluftprobe der Big-Band

    Foto: Musikschule/privat
    Foto: Musikschule/privat

    Foto: Musikschule/privat
    Warm eingepackt, zusätzlich ausgestattet mit Wäscheklammern, Decken, warmen Getränken und vor allem mit ausreichend Abstand hat die Big-Band der Musikschule der Stadt Telgte ihre erste Gesamtprobe in der Corona-Krise abgehalten.

    Der Bereich hinterm Haus der Musik wurde genau ausgemessen und die Stühle und Pulte in dem erforderlichen Abstand aufgestellt.

    Dieter Kuhlmann und seine Big-Band haben die ersten gemeinsamen Töne genossen und planen bei gutem Wetter eine Wiederholung.

  • Jazzig-weihnachtliche Klänge

    Die Westfälischen Nachrichten berichten über „Jazzy Christmas” am 08.12.2019:

    „Weihnachtliche Klänge, verbunden mit Jazz- und Swingrhythmen, sorgten für einen kurzweiligen Konzertabend und begeisterten die zahlreichen Zuschauer. Denn mit „Jazzy Christmas“ feierte die Big-Band der Musikschule am Sonntagabend in der voll besetzten Petruskirche ihre Premiere. Dieter Kuhlmann und seine Band glänzten mit einem ausgezeichneten Weihnachtskonzert.”

    Der vollständige Bericht der Westfälischen Nachrichten

  • Jazzabend mit dem UniJAZZity Jugend-Jazz-Orchester und der Big Band der Musikschule Telgte

    Genießen Sie einen Jazzabend mit dem UniJAZZity Jugend-Jazz-Orchester
    und der Big Band der Musikschule Telgte

    26. März 2017 im Bürgerhaus Telgte, 17.00 Uhr

    Die Musikschule der Stadt Telgte und deren Förderverein Fidelio hat das UniJAZZity Jugend-Jazz-Orchester Münsterland eingeladen, um gemeinsam mit der Big Band der Musikschule der Stadt Telgte ein Doppelkonzert im Bürgerhaus zu gestalten.

    Das UniJAZZity, das Jugend-Jazz-Orchester Münsterland:

    Cool, dynamisch, musikalisch innovativ: Das erste Jugend-Jazz-Orchester UniJAZZity hat sich fest im Rahmen von Konzertreihen und Probenphasen in der Münsterländer Musikszene etabliert. Die 2009 gegründete junge Big Band steht für varianten- und temporeichen Jazz quer durch die verschiedenen Jazzstile und Epochen - vom klassischen Big Band Sound der 50er Jahre über lateinamerikanische Rhythmen bis hin zu feinfühligen Pop-Balladen.

    Leiter dieses Orchester ist der Jazztrompeter Christian Kappe, Musikschule Warendorf. Mit einem hervorragenden Auftritt erzielte UniJAZZity beim NRW-Landeswettbewerb "Jugend jazzt 2012" den ersten Preis. 2016 wurde die Band mit dem WDR Jazzpreis Kategorie Nachwuchs ausgezeichnet. Mit „Hit The Ground“ erschien die erste CD-Produktion.

    Die Big Band der Stadt Telgte:

    Die BBT besteht seit 1996 unter der Leitung von Dieter Kuhlmann. Die ca. 25 Hobbymusiker zeigen ein be-achtliches Niveau und präsentieren ihr Repertoire mit viel Spaß und Enthusiasmus an der musikalischen Umsetzung.

    Von Klassikern der Swingära über Bossa Nova, Soul und Rock-Jazz kann sich der Jazzfan bei diesem Kon-zert unter anderem an den Kompositionen von Count Basie, Duke Ellington, Benny Goodman, Carlos Jobim und Peter Herbolzheimer erfreuen. Die Mischung aus coolem Sound und musikalischer Begeisterung wirkt ansteckend.

    Veranstalter: Musikschule der Stadt Telgte
    Gregor Stewing, Telefon: 02504/13266, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Der Eintritt ist frei! Wir freuen uns über eine Spende am Ende des Konzerts!

  • Musikschule zieht positive Bilanz für 2016

    Musikschule zieht positive Bilanz für 2016
    Veranstaltungen im Frühjahr 2017

    Eine rundum positive Bilanz zieht die Musikschule der Stadt Telgte für das abgelaufene Jahr 2016. Mit rund 200 öffentlichen Veranstaltungen und Auftritten konnten über 15.000 Zuhörerinnen und Zuhörern erreicht werden. „Damit knüpft die Musikschule nahtlos an die guten Ergebnisse der Vorjahre an“, so Bürgermeister Wolfgang Pieper. „Die Zahlen unterstreichen die hohe Bedeutung der Musik-schule Telgte für das Kulturleben in unserer Stadt. Andererseits wäre dies so nicht denkbar ohne den engagierten und guten Einsatz der Musikschullehrerinnen und –lehrer sowie des Leiters der Musikschule Gregor Stewing.“

    Auf den Erfolgen will sich die Musikschule der Stadt aber gar nicht erst ausruhen, sie hat bereits wieder mehrere musikalische Höhe-punkte in ihrem Veranstaltungskalender.

    Der Klassik Pro-Chor singt am Sonntag, 12. Februar, um 10:45 Uhr, im Gottesdienst in der Petrus Kirche einen Teil aus der „Messe in B-Dur“ von Antonio Caldara. Als weitere Werke sind „Ubi caritas et amor” von Audrey Snyder und “Deo dicamus gratias” von Victor C. Johnson zu hören. Begleitet wird der Chor vom Streicherkreis der Musikschule und von Johanna Söntgerath am Cembalo.
    Am Sonntag, 19. Februar, ist die gleiche Musik um 09:00 Uhr, in der Heiligen Messe in der Kraftfahrerkapelle St. Christophorus-Raestrup zu hören.

    Die Big-Band grooved zusammen mit „UniJazzity“, dem Jugend-Jazz-Orchester-Münsterland, am Sonntag, 26. März, ab 17:00 Uhr im Bürgerhaus Telgte. Unter der Leitung von Dieter Kuhlmann und Christian Kappe gibt es echte Highlights aus den Programmen der Bands.

    Zum zwölften Mal werden die an den Grundschulen eingerichteten Sing- und Musizier-AGen ein gemeinsames Konzert veranstalten. Mit flotten Liedern und schönen Instrumentalklängen wollen die Kinder am Dienstag, 07. März 2016, um 17:00 Uhr, ein großes Publikum ins Bürgerhaus locken.

    Die regelmäßigen Konzerte im Konzertsaal des St. Rochus-Hospitals werden am Sonntag, 12. März um 16:00 Uhr und am Sonn-tag, 02. April, jeweils um 16:00 Uhr, fortgesetzt.

    Für das vergangene Jahr 2016 zieht die Musikschule eine positive Bilanz über ihre Veranstaltungen. Alle Sondertermine, Projekte, Proben und Veranstaltungen bei denen die Musikschule entweder selbst der Veranstalter oder aber eine wesentliche Beteiligung der Musikschule zu erkennen war, wurden gezählt und die Anzahl der Mitwirkenden und Zuhörer ermittelt. Nicht gewertet wurden die vielen privaten und öffentlichen Aktivitäten von Musikschülern in privaten Bands, Ensembles, Orchestern oder musikalischen Arbeitsge-meinschaften in den Schulen. Bei insgesamt 193 Veranstaltungen, wurden 4108 Mitwirkende und 15.147 Zuhörerinnen und Zuhörern gezählt.

    Zu den herausragenden Konzertereignissen mit vielen Mitwirkenden und großem Publikum gehörten in 2016 das Familien- und Freunde-Konzert, die Konzerte „Junge Talente“, die Aufführungen der Sing- und Musizier-AGen und Kinderchöre, Konzerte vom Salonorchester „Melange“, die Konzertnachmittage des Streicherkreises im Wohnstift St. Clemens, Auftritte von „Change it“, die Adventsmusik in der Kraftfahrerkapelle in Raestrup und das Konzert zum 20jährigen Bestehen der Big-Band.

    Jahresübersicht (letzten fünf Jahre)

    2012 2013 2014 2015 2016
    Veranstaltungen 217 234 210 189 193
    Mitwirkende 4057 5211 4220 3817 4108
    Zuhörer/innen 18650 19201 18401 15210 15147

  • Big Band begeistert Tennisspieler

    Westfälische Nachrichten vom 21.06.2016

    Die beiden Tennisvereine Grün Weiß und SG Telgte werden sich zusammenschließen (WN berichteten bereits). Um das Vereinsgefühl zu stärken, organisierten sie jetzt einen Jazz-Frühshoppen. „Damit soll eine gute Basis geschaffen werden, um den Tennissport in Telgte zu erhalten“, sagte Ulrich Winkler, Vorsitzender des SG Telgte.

    Die Vereine hatten die Big Band der Musikschule unter Leitung von Dieter Kuhlmann eingeladen. Für ihren Auftritt mit klassischer Swing- und Jazzmusik der 30-er Jahre und modernen Popsongs ernteten die Musiker viel Applaus. Erst im Februar hatte die Big Band ihr 25-jähriges Bestehen gefeiert. Anschließend trat die fünfköpfige Newcomerband der „Change it“ der Musikschule auf. Die Musiker machten ihrem Namen alle Ehre und wechselten nach jedem Stück untereinander die Instrumente. Mit alten und neuen Hits der Popmusik sorgten sie unter Leitung von Christian Mende für ein weiteres Highlight. „Wir hoffen, dass wir den Frühschoppen fortführen können“, sagte Olaf Hartmann, Vorsitzender des TC Grün Weiß.

    Wir danken der WN-Redaktion für die freundliche Erlaubnis!

  • Bejubelter Auftritt der Big Band im Bürgerhaus

    Westfälische Nachrichten vom 23.02.2016

    Rund ein halbes Jahr hatten sie sich nur auf diesen Abend vorbereitet. Es hat sich gelohnt: Musiker und Zuschauer waren von dem Auftritt der Bigband anlässlich deren 20-jährigen Bestehens begeistert. „Es war eine tolle Stimmung”, freute sich Big-Band-Leiter Dieter Kuhlmann, der die Leistung seiner Musiker ausdrücklich lobte. Viele neue Stücke hatte die Band im Vorfeld einstudiert, zudem sahen die zahlreichen Besucher im Bürgerhaus „ein vielseitiges Programm mit vielen Soli”, so die Einschätzung Kuhlmanns, der zudem auf die unterschiedlichen Stilrichtungen verwies. Musik der 20er und 30er Jahre war ebenso zu hören wie Gegenwarts-Pop.

    Wir danken der WN-Redaktion für die freundliche Erlaubnis!

    Foto: Beate Wessels

    Foto: Beate Wessels


    Zu den Konzertfotos

  • Finale Phase der Proben

    Westfälische Nachrichten vom 13.01.2016

    Big Band der Musikschule bereitet sich auf das Konzert im Februar vor

    Telgte - Allmählich beginnt der Endspurt für das Jubiläumskonzert der Big Band Telgte. Am Samstag, 20. Februar, präsentiert sich diese Formation der Musikschule ab 20 Uhr mit ca. 20 erwachsenen und jugendlichen Musikern im Bürgerhaus. „Die Proben für diese Musikveranstaltung laufen sehr gut und alle Beteiligten freuen sich auf das Ereignis”, teilt die Musikschule mit.

    Konzentriert werde jeden Montagabend fleißig geübt. „Es ist toll zu erleben, wie jeder hier sein Bestes gibt und seine Kollegen auch mit Tipps und Hinweisen unterstützt”, so das Team. In einer rund herum tollen Atmosphäre arbeiteten die Musikerinnen und Musiker mit viel Begeisterung und Elan an einem Programm für dieses Konzert, zu dem alle Telgter eingeladen sind.

    Anlässlich ihres 20jährigen Bestehens wird die Big Band das Publikum mit Klassikern der Swingära, Bossa Nova, Soul sowie Rock und Jazz unterhalten. Von Count Basie, Duke Ellington, Glenn Miller, Carlos Jobim und Peter Herbolzheimer bis zu Arrangements des Bandleaders Dieter Kuhlmann ist alles zu hören, was den Jazzfan begeistert.

    Bandleader Dieter Kuhlmann bringt das breitgefächerte Repertoire der Big Band mit professioneller Hand musikalisch auf den Punkt. „Ihm gelingt es, bei den Proben eine Atmosphäre zu schaffen, bei der es Freude macht, die Anstrengungen der musikalischen Übungen auf sich zu nehmen”, so die Musikschule.

    Die Big Band tritt nicht nur regelmäßig beim Luisenfest und bei Konzerten des Pro-Chores auf, sie gestaltet auch eigene Konzerte, zusammen mit anderen Big Bands, und scheut sich nicht davor, im Schwimmbad bei heißen Temperaturen ihre coolen Rhythmen über die Wellen zu schicken.

    Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, um Spenden wird gebeten.

    Wir danken der WN-Redaktion für die freundliche Erlaubnis!

  • WDR Jazzpreis 2016 - Vier Telgter Musikschüler sind dabei

    Der WDR Jazzpreis 2016 in der Kategorie „Nachwuchs“ geht an die Big Band „UniJAZZity”. Dabei sind auch vier aktive und ein ehemaliger Schüler der Musikschule der Stadt Telgte, die in diesem Jugendjazzorchester spielen. Auch Dieter Kuhlmann (Leiter der BigBand Telgte und Musiklehrer der Musikschule der Stadt Telgte) ist seit Jahren regelmäßig bei den Probenwochen des Jugendjazzorchesters dabei.

    Zu diesem Erfolg bedankte sich der Leiter des Ensembles, Christian Kappe, ausdrücklich bei den vielen Lehrern und Lehrerinnen der Musikschulen im Münsterland. Durch ihre gute Basisarbeit hätten letztendlich sie den Grundstein für die Qualität und den Erfolg dieses Orchesters gesetzt.


    Infos zum WDR-Jazzpreis 2016

    Infos zu UniJAZZity

  • Zwei starke Halbzeiten

    Big Bands geben gemeinsames Konzert im Bürgerhaus

    Westfälische Nachrichten vom 02.03.2015

    Von Valeria Herrmanns

    TELGTE. Leises Lachen und das Klirren von Gläsern. Das Bürgerhaus der Stadt Telgte war am Samstag Abend bis auf den letzten Platz besetzt. Grund dafür: Das Big Band Konzert der Musikschule Telgte und der „Inside Out" Big Band aus Altenberge. Mit ihrem Jazz-Meeting heizten sie dem interessierten Publikum ordentlich ein und wurden am Ende des Abends mit lang anhaltendem Applaus belohnt.

  • Kammerchor und Dschingis Khan

    Konzert zum Tag der Deutschen Einheit

    WN, 05.10.2013

    Foto: Gerlinde Rau
    Foto: Gerlinde Rau

    Foto: Gerlinde Rau
    Telgte - Hohen Besuch aus Russland konnte Klaus Beck, Vorsitzender des Fördervereins Stupino-Telgte, am Tag der deutschen Einheit bei einem offiziellen Empfang im Bürgerhaus begrüßen. Generalkonsul Jewgenij Schmagin war aus Bonn angereist, um die Festrede aus Anlass der Wiedervereinigung Deutschlands vor 23 Jahren zu halten.

    Von Julius Schwerdt

    Doch nicht nur die hochkarätige diplomatische Stippvisite war beeindruckend für die rund 100 Besucher des Festaktes. Der komplett weiblich besetzte Kammerchor der Telgter Partnerstadt Stupino gab ein beeindruckendes Konzert. Schon in seinen Eröffnungsworten hatte Klaus Beck von den „mächtigen Stimmen“ der Sängerinnen geschwärmt und sollte recht behalten. Das Ensemble brachte nicht nur Stücke verschiedener Komponisten aus ihrer Heimat zu Gehör, sondern führten auch russische Volkslieder vor. „Zum Anlass passend und exzellent gesungen“, fand auch Musikschulleiter Gregor Stewing, dessen ProChor ebenso mit dem Kammerchor auftrat, wie die Big Band der Musikschule unter Leitung von Dieter Kuhlmann.

  • Gemeinsames Konzert Telgte-Stupino

    Anfang Oktober 2013 war ein ein 30-köpfiger Kammerchor aus Stupino, der russischen  Partnerstadt, zu Besuch in Telgte.

    In diesem Zusammenhang fand im Rahmen eines Festakts zum Tag der Deutschen Einheit ein gemeinsames Konzert mit dem Pro-Chor 2013 und der Big Band Telgte im Bürgerhaus statt.

    Als besonderer Gast konnte der außerordentliche und bevollmächtigte Botschafter und Generalkonsul der Russschen Föderation in Bonn, S.E. Jewgenij Schmagin, begrüßt werden.

    Das musikalische Programm enthielt u.a. „Somewhere over the Rainbow” und das „Benny Goodman-Medley”, gemeinsam gesungen vom Kammerchor und dem Pro-Chor 2013, begleitet von der Big Band Telgte.

    Fotos von Gerlinde Rau)

    Fotos von Renate Winter

  • Einzigartige Lebendigkeit und Intensität

    Westfälische Nachrichten, 26.06.2013

    Konzert von Pro-Chor und Big-Band der Musikschule begeisterte an zwei Abenden zahlreiche Zuhörer in der Pausenhalle des Schulzentrums

     Pro-Chor und Big-Band der Musikschule begeisterten die Zuhörer am Wochenende gleich bei zwei Konzerten.

    Am Wochenende gehörte das Schulzentrum ganz der Musik – auch wenn die Aula bei solch großer Resonanz bei den Liebhabern niveauvollen Gesangs und exquisitem Big-Band-Sounds aus allen Nähten zu platzen drohte. Der Pro-Chor hatte gleich zu zwei fulminanten Konzerten eingeladen, um gemeinsam mit einer Combo und der Big-Band der Musikschule rockige Songs von Queen bis zu traditionellen Jazzstücken von Benny Goodman zu präsentieren.

  • ProChor 2013: „The Show Must Go On“

    Programmentwurf

    „Sing, Sing, Sing“ mit Benny Goodman:
    Bei früheren Pro-Chören standen schon die Jazz-Musiker Louis Armstrong, Duke Ellington und Glenn Miller mit ihren Kompositionen oder berühmten Interpretationen im Mittelpunkt. Mit einem Medley für Big-Band und Chor wird mit Benny Goodman einem ganz Großen der Jazzmusik die Ehre erwiesen. Diese Songs stehen auf dem Programm: „Stompin´ At The Savoy“, „Moonglow“, „Don´t Be That Way“ und „Sing, Sing, Sing“.

    „The Show Must Go On“
    Schon mehrfach hat der Pro-Chor mit „Bohemian Rhapsody“ einen Superhit der Gruppe „The Queen“ vorgestellt. Jetzt gibt es endlich ein Chor-Medley mit den Hits von Queen: „Bohemian Rhapsody“ „Another One Bites The Dust“, „Radio Ga-Ga“, „The Show Must Go On“, „We Will Rock You“ und „We Are The Champions”.

    „Over The Rainbow”
    Mit “Over The Rainbow” (Der Zauberer von Oz), Axel F. (Beverly Hills Cop) und „Flashdance“ (What A Feeling) hat Gregor Stewing drei Chorsätze von grandiosen Filmmusiken ausgesucht.

    Die Big-Band (Leitung Dieter Kuhlmann) der Musikschule übernimmt mit Instrumentalblöcken und Begleitung einen wesentlichen Teil des Programms.

  • Große Bands – dicke Kartoffeln

    Die BigBand Telgte
    Die BigBand Telgte

    Die BigBand Telgte
    WN 14.05.2013

    Ostbevern. Die Freunde von Big Band-Musik kommen am 24. Mai auf ihre Kosten: Um 18 Uhr startet in der Aula des Gymnasiums Johanneum ein XXL-Big Band Meeting. Mit dabei sind die Big Band der Musikschule Telgte, die des Gymnasiums St. Mauritz in Münster, die professionelle Final Bar Band aus Bielefeld und natürlich die Big Band der Loburg. Dabei gibt es nicht nur „Futter“ für die Ohren. Damit der Magen nicht knurrt, werden den Besuchern auch große Kartoffeln serviert.

    Was haben dicke Kartoffeln und Big Bands gemeinsam? Zugegeben: Auf den ersten Blick gar nichts. Wer auf das Programm des Ortsjubiläums „925 Jahre Ostbevern“ schaut, der findet aber doch einen Zusammenhang: „Big Bands and Big Potatoes“ heißt es da. Die einen sollen am 24. Mai in der Aula des Gymnasiums Johanneum für große Töne, die anderen für volle Mägen sorgen.

  • Big Potatoes and Big Band XXL

    Die Ankündigung:

    24.05.2013 ab 18 Uhr in der Aula der Loburg

    Im Rahmen des 925-jährigen Ortsjubiläums treten 4 Big Bands auf:

    • Big Band St. Mauritz (Ltg. P. Mack)
    • Big Band der Musikschule Telgte (Ltg. Dieter Kuhlmann)
    • Loburger Big Band (Ltg. Rainer Kunert)
    • Final Bar Orchester (Bielefeld, Ltg. Kurt Studenroth)

    Dazu gibt es Ofenkartoffeln - big potatoes eben...

    Bilder von Gerlinde Rau und N.N.

  • Musikschule auf dem Luisenfest 2013

    Auch auf dem diesjährigen Luisenfest war die Musikschule wieder mit zahlreichen Auftritten präsent. Einige konnten fotografisch dokumentiert werden:

    Gitarrenensemble unter Leitung von Christian Mende

    Saxophon-Quartett "SaxKitchen"

    Junior-Big Band

    Big Band Telgte

  • Die Big Band Telgte (BBT)

    Die Big Band Telgte
    Die Big Band Telgte

    Die Big Band Telgte
    Die Liebe zur Swing- und Jazzmusik der 30er und 40er Jahre verbindet die Musikerinnen und Musiker der Big Band der Musikschule der Stadt Telgte. Die großen Namen dieser Zeit, wie Benny Goodman, Duke Ellington und Glenn Miller stehen auch heute noch für die eingängigen Arrangements. Die swingenden Rhythmen und der satte Sound begeistern das Publikum noch immer.
    Auch die Besetzung der Big Band orientiert sich mit Tenor-, Alt- und Baritonsaxophonen, Posaunen, Trompeten, Querflöten, Klarinette, Piano, Gitarre, Kontrabass und Schlagzeug an den Bands dieser Zeit.

  • Gemeinsame Sprache ist die Musik

    Benefizkonzert im Bürgerhaus zugunsten des leukämiekranken Sergej Tarasov

    WN, 24.09.2012

    Foto:Paul Winter
    Foto:Paul Winter

    Foto:Paul Winter
    Telgte - „Sprachkenntnisse waren nicht wesentlich, denn zum Glück hat die Musik ihre eigene Sprache“, eröffnete der Vorsitzende des Fördervereins Stupino-Telgte, Klaus Beck, am Samstag den Konzertabend im Bürgerhaus.

    Die Musikschule und insbesondere der Leiter der Big Band, Dieter Kuhlmann, hatten ein Benefizkonzert zugunsten von Sergej Tarasov organisiert, einem 20 Jahre alten Gast aus der Partnerstadt Stupino, dessen Leukämieerkrankung gegenwärtig am Universitätsklinikum Münster behandelt wird. „Ein Verein kann die Summen, die dafür nötig sind, nicht tragen“, wies Beck auf die Anstrengungen hin, die in Stupino unternommen wurden, um die Behandlung zu ermöglichen. Etwa 250 000 Euro wurden dort gesammelt. „Die Unterstützung unseres Vereins besteht darin, den Kontakt zu dem jungen Mann und seiner Mutter zu halten, Sprachbarrieren zu überwinden sowie eine Unterkunft für die kleine Familie zu finanzieren“, erläuterte Beck.

    „In unseren Augen ist dieses Engagement ein Stück gelebte Solidarität. Ich bin froh, dass die Musiker sich derart einsetzen.“ Den Abend, durch den Norbert Woestmeyer als Moderator führte, eröffnete die Big Band der Musikschule mit einem bunten Reigen aus Klassikern der Jazz- und Swingrock-Genres. Von Glenn Miller bis zu Herbie Hancock spielten die Musiker bekannte Stücke und sorgten für viele mitwippende Füße im gut gefüllten Zuschauerraum.

    Dieter Kuhlmann, der aufgrund der Abwesenheit seines Pianisten immer wieder quer über die Bühne hastete, um einige Töne auf dem Klavier zu spielen und gezwungenermaßen immer wieder unter der geöffneten Klappe des Flügels hindurch dirigieren musste, hatte einen ereignisreichen Abend.

    Im Anschluss an die viel beklatschte Big Band trat eine russisch-deutsche Jazzformation auf, in der neben Kuhlmann am Kontra- und E-Baß sowie Thorsten Stracke am Akkordeon und Vibrafon die russischen Musiker Evgeny Kryuchkov (Geige), Karim Suvorov (Schlagzeug) und Vadim Aslanyan (Gitarre) spielten.

    Die Musiker, die sich in Russland kennengelernt hatten, hatten bereits gemeinsame Konzerte gegeben und spielten wie aus einem Guss. Dafür gab es viel Applaus.

    Von Lukas Biniossek

    Wir danken der WN-Redaktion für die freundliche Erlaubnis

  • Jazz-Meeting Stupino-Telgte

    Stupinskij Jazz-Quartett und Big Band der Musikschule der Stadt Telgte

    22. September 2012 20 Uhr
    Bürgerhaus Telgte
    Eintritt frei

    Genießen Sie einen Jazzabend mit dem Stupinskij Jazz-Quartett und der Big Band der Musikschule der Stadt Telgte.

    Eine Freundschaft besonderer Art ist der Hintergrund dieses Konzertes: Die Musikschule hat das Jazz - Trio bei einem Besuch der Junior Big Band in Stupino im April 2011 kennengelernt. Es folgte eine Einladung des Fördervereins „Stupino – Telgte und Umgebung e.V.“ an die russischen Musiker. Die ersten Konzerte fanden in Telgte, Münster und Dülmen im Herbst 2011 statt. Pfingsten 2012 gab es dann einen Gegenbesuch des Big Band Leiters Dieter Kuhlmann mit Auftritten in Moskau und Stupino. Dort ist ein neuer Gitarrist Vadim Aslanyan dazu gestoßen: Das Stupinskij Jazz-Quartett spielt in einer ungewöhnlichen Besetzung: Evgeny Kryuchkov (Geige), Alexander Uchevatkin (Gitarre), Karim Suvorov (Schlagzeug) und Vadim Aslanyan (Gitarre).

    An diesem Abend werden Thorsten Stracke mit dem Vibrafon und Akkordeon und Dieter Kuhlmann mit dem Kontrabass und E-Bass in der Tradition der Jazz-Sessions das Quartett zum Jazzsextett erweiitern. Es werden die bekannten Jazzwerke, sowie Eigenkreationen von Evgeni Kryuchkov und Vadim Aslanyan vorgetragen. Lassen sie sich von den spontanen Improvisationen der virtuosen Instrumentalisten über bekannte Jazzklassiker begeistern.

    Die Big Band wird Sie mit Klassikern der Swingära, Bossa Nova, Soul und Rock-Jazz unterhalten. Von Count Basie, Duke Ellington, Glenn Miller, Carlos Jobim und Herbie Hancock bis zu Arrangements des Bandleaders Dieter Kuhlmann ist alles zu hören, was den Jazzfan begeistert.

    Veranstalter: Förderverein „Stupino – Telgte und Umgebung e.V.

    Die Fotos vom Konzert

    Deutsch-russischer Jazz-Abend im Bürgerhaus-Bericht der Westfälischen Nachrichten vom 14.09.2012

    Gemeinsame Sprache ist die Musik - Bericht der Westfälischen Nachrichten vom 24.09.2012

  • Deutsch-russischer Jazz-Abend im Bürgerhaus

    Foto: Irina Krasnova
    Foto: Irina Krasnova

    Foto: Irina Krasnova
    Musiker aus Telgte und Stupino treten gemeinsam auf

    WN, 14.09.2012

    Die gemeinsamen Konzerte von Jazzmusikern aus Telgte und Stupino gehen weiter. Am Samstag, 22. September, spielt das Stupinskij Jazz-Quartett – es kommt allerdings nur als Trio nach Telgte – mit Dieter Kuhlmann und Thorsten Stracke im Bürgerhaus. Auch die Big Band der Musikschule unter der Leitung von Dieter Kuhlmann tritt an diesem Abend auf. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Es wird jedoch um Spenden gebeten. Der Erlös kommt Sergej Tarasov zugute, einem leukämiekranken Jungen aus der russischen Partnerstadt, der im Sommer in Münster operiert worden war.

    Evgeny Kryuchkov (Geige), Karim Suvorov (Schlagzeug) und Vadim Aslanyan (Gitarre) – Alexander Uchevatkin reist nicht mit an – gestalten gemeinsam mit Kuhlmann (Kontra- und E-Bass) und Stracke (Vibrafon, Akkordeon) noch weitere Konzerte: am Freitag, 21. September, um 19.30 Uhr in der evangelischen Kirche Coesfeld sowie am Sonntag, 23. September, zur Eröffnung der Merfelder Akademie in Dülmen (14.30 Uhr) und um 21 Uhr in dem Duisburger Musikkeller „Djäzz“.

    Die Musiker hatten sich im April 2011 in Stupino kennengelernt. Seitdem finden wechselseitige Besuche, verbunden mit gemeinsamen Konzerten, statt.

    Von Roland Greife

    Wir danken der WN-Redaktion für die freundliche Erlaubnis!

  • Musikalische Vielfalt gezeigt

    Auftritt der Junior-Streicher
    Auftritt der Junior-Streicher

    Auftritt der Junior-Streicher
    Zehn Jahre Haus der Musik: Musikschule der Stadt Telgte feiert Sommerfest

    WN 18.06.2012

    Von Sebastian Bickert

    TELGTE. Vor zehn Jahren hatte ein „Streichersextett“ seinen großen Auftritt. Damals wurde das Haus der Musik gerade frisch für den Einzug der Musikschule von Helfern tapeziert und gestrichen. Ein Jahrzehnt später haben sich wieder zahlreiche Streicher versammelt – dieses Mal aber, um zu musizieren. Und nicht nur Geiger waren vertreten. Am Deutschen Musikschultag feierte die Musikschule der Stadt Telgte ihr Sommerfest, und zu diesem waren die jungen Musiker mit all ihren verschiedenen Instrumenten vertreten.

  • Sommerfest am Haus der Musik

    Foto: Paul Winter
    Foto: Paul Winter

    Foto: Paul Winter
    Gemeinsames Sommerfest von Musikschule und Fidelio als Jubiläums-Veranstaltung anlässlich „10 Jahre Haus der Musik“ am Deutschen Musikschultag (16.06.2012).

    Das Sommerfest war ein voller Erfolg!

    Fotos von Paul Winter

    Musikalische Vielfalt gezeigt - Bericht der Westfälischen Nachrichten vom 18.06.2012

  • Quintett der Partnerschaft

    Das Evgeny-Kryuchkov-Trio mit Dieter Kuhlmann und Thorsten Stracke.
    Das Evgeny-Kryuchkov-Trio mit Dieter Kuhlmann und Thorsten Stracke.

    Das Evgeny-Kryuchkov-Trio mit Dieter Kuhlmann und Thorsten Stracke.
    Westfälische Nachrichten vom 17.10.2011

    Telgte - Musiker verstehen sich, egal welche Sprache sie sprechen. Diesen Satz können wohl alle Künstler auf diese Welt bestätigen. Das dieser Satz nicht irgendeine Floskel ist, zeigte sich am Wochenende ganz wunderbar. Dort trat ein Jazztrio aus Telgtes Partnerstadt Stupino gemeinsam mit zwei Deutschen auf.

    Das in seiner russischen Heimat bekannte Trio Evgeny Kryuchkov (Geige), Alexander Uchevatkin (Gitarre) und Karim Suvorov (Schlagzeug) wurde am Samstag um zwei Musiker erweitert: Die Musikschullehrer Dieter Kuhlmann und Thorsten Stracke ergänzten mit Kontrabass und Akkordeon die russischen Jazzmusiker nicht nur hinsichtlich ihres Instrumentariums, sondern auch um ihre musikalische Ideen, Emotionen und Fertigkeiten. Das „Quintett der Städtepartnerschaft“, wie sich die Gruppe an diesem Abend auch hätte nennen können, spielte Standards, also Stücke, die unter Jazzmusikern weltweit bekannt sind. Die Künstler mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund brachten bei ihren Improvisationen ihre ganz eigenen Einflüsse mit ein. Es machte wirklich Spaß, dem „Trio plus zwei“ zuzuhören. Das fand auch das Publikum. Weshalb dieses von Anfang bis Schluss gut gelaunt war und begeistert nach jedem Solo applaudierte.

    Die stellvertretende Bürgermeisterin Tatjana Scharfe fasste vor Konzertbeginn kurz zusammen, worauf es beim gemeinsamen Musizieren ankommt. Unter anderem auf Achtsamkeit, Aufmerksamkeit und Empfindsamkeit. „Ihr verfolgt ein Ziel, ihr bewegt uns. Nun lasst uns endlich anfangen.“
    Gesagt, getan. Im ersten Teil des Abends spielte die Big-Band der Musikschule der Stadt Telgte bekannte Stücke aus ihrem Repertoire. Unter anderem mit der gesanglicher Begleitung durch Gabi Giebel. Nach der Pause folgte schließlich das russisch-deutsche Quintett.

    Bei der Reise der Junior-Big-Band in den vergangenen Osterferien kam der Kontakt zum Trio zustande. Dieter Kuhlmann lud die Musiker um Evgeny Kryuchkov nach Telgte ein. Per Telefon und Internet wurde dann die Idee konkreter bis feststand: Die Gäste aus der Partnerstadt reisen vom 11. bis zum 19. Oktober hierher. Nur zwei Mal probten sie zusammen. Auftritte hatten die russischen Gäste fast jeden Tag: Mittwoch in Osnabrück, Donnerstag in Telgte, Freitag in Münster, Samstag wieder Telgte, Sonntag in Dülmen und Montag in Münster.

    Für ihre Zugabe legten die Musiker noch eine Schippe drauf: Big-Band plus russische Gäste spielten gemeinsam. Das Publikum jubelte.

    VON SEBASTIAN BICKERT

    Wir danken der WN-Redaktion Telgte für die Erlaubnis zum Einstellen des Artikels.

  • Spontane Improvisationen

    Das Evgeny Kryuchkov Trio (Foto: Privat)
    Das Evgeny Kryuchkov Trio (Foto: Privat)

    Das Evgeny Kryuchkov Trio (Foto: Privat)
    Westfälische Nachrichten 7.10.2011

    Telgte - Ein Jazz-Meeting Stupino-Telgte findet am Samstag, 15. Oktober, um 20 Uhr im Bürgerhaus statt. Musiker aus der russischen Partnerstadt spielen dann zusammen mit der Big Band der Musikschule.

    Das Evgeny Kryuchkov Jazztrio aus Stupino tritt in einer ungewöhnlichen Besetzung auf: Evgeny Kryuchkov (Geige), Alexander Uchevatkin (Gitarre) und Karim Suvorov (Schlagzeug). An diesem Abend werden Thorsten Stracke mit dem Akkordeon und Dieter Kuhlmann mit dem Kontrabass in der Tradition der Jazz-Sessions das Trio zum Quintett erweitern.

    „Lassen sie sich von den spontanen Improvisationen der virtuosen Instrumentalisten über bekannte Jazzklassiker begeistern“, heißt es in der Einladung.

    Die Big Band wird die Besucher mit Klassikern der Swing-Ära, Bossa Nova, Soul und Rock-Jazz unterhalten. Von Count Basie, Duke Ellington, Glenn Miller, Carlos Jobim und Herbie Hancock bis zu Arrangements des Bandleaders Dieter Kuhlmann soll alles zu hören sein, was Jazzfans begeistert.

    ANDREAS GROSSE HÜTTMANN, TELGTE

    Wir danken der WN-Redaktion Telgte für die Erlaubnis zum Einstellen des Artikels.

  • ProChor 2011: „Thriller Night“ und „20 Jahre Pro-Chor“

    mit Big-Band, Streicherkreis und Combo

    „Thriller Night“
    mit Musik von Michael Jackson (Thriller – Man In The Mirror – Earth Song(

    "20 Jahre Pro-Chor"
    mit einer Auswahl der beliebtesten Songs von ABBA (SOS – Thank You For The Music – Money, Money, Money – Super Trouper – Mamma Mia) und den Beatles (Beatles-Medley mit 13 bekannten Liedern)

  • Gelebte Telgter Musikgeschichte

    Foto: Paul Winter
    Foto: Paul Winter

    Foto: Paul Winter
    20 Jahre Pro-Chor: Konzert mit dem Besten von Abba und den Beatles sowie eine „Thriller Night“

    Westfälische Nachrichten, 18.06.2011

    „Wenn jetzt noch jemand schlechte Laune hat, dann ist er selber schuld!“

    Das Pro Chor-Konzert war da noch lange nicht zu Ende, aber schon anderthalb Stunden alt, als die Moderatorin Astrid Laudage das sagte. Die Big-Band der Musikschule unter der Leitung von Dieter Kuhlmann hatte gerade einen fulminanten Auftritt hinter sich mit tollen Gesangsdarbietungen von Gabi Giebel und einem Vollgas-Solo von Manfred Rotering am Schlagzeug. Und die „Thriller Night“ mit Liedern von Michael Jackson kam ja erst noch. Die 120 Sängerinnen und Sänger des Pro-Chores, die Big-Band, eine Instrumentalcombo und der Streicherkreis der Musikschule boten ihrem Publikum also fürwahr eine ganze Menge.

  • Das größte Geschenk waren die vielen Gäste

    Foto: Matthias Wagner
    Foto: Matthias Wagner

    Foto: Matthias Wagner
    Big Band der städtischen Musikschule feierte mit über 300 Gästen ihren 20. Geburtstag

    WN 21.02.2011

    Telgte - Der Andrang war groß. Kurzerhand musste sogar der Bürgerhaussaal vergrößert werden, damit alle in den Raum passten. „Die Big Band ist den Telgtern ein Begriff“, freute sich Bandleader Dieter Kuhlmann. Wie vielen, das spiegelte sich in den Besucherzahlen wider. „Das sind mehr Gäste als wir erwartet haben.“ Mindestens 300 Zuschauer wollten am Samstag dabei sein, als das Ensemble der Musikschule sein Jubiläumskonzert gab. 20 Stücke präsentierte die über 20-köpfige Big Band zum 20-jährigen Bestehen. Dabei schöpfte sie aus den Vollen. Ein halbes Jahr Vorbereitungszeit für diesen Abend. Dafür präsentierten die Musiker einen Rundumschlag in der Musikgeschichte. Von Swing über Bossa Nova bis hin zu Rock-Jazz und Pop. So groß das Repertoire ist, so groß ist auch das Können der ambitionierten Telgter Musiker.

    „Das größte Geschenk sind die vielen Zuschauer“, sagte Rainer Westermann, der als Moderator auf witzige und informative, keinesfalls aber langweilige Art durch den Abend führte.

    Zahlreiche Klassiker und altbekannte Stücke spielte die Band, darunter „Girl from Ipanema“, „Cantaloupe Island“ oder „In the Mood“. Verschiedene Instrumentalisten überzeugten mit ihren Soli ebenso wie Sängerin Gabriele Giebel.

    Von Sebastian Bickert

    Wir danken der WN-Redaktion für die freundliche Erlaubnis.

  • Bürgerhaus wird zum Jazzclub

    „It’s Time to Swing“: Jubiläumskonzert der Big Band zum 15-jährigen Bestehen

    WN, 16.02.2011

    Das Bürgerhaus wird am Samstag zu einem Jazzclub. Aus gutem Grund, denn die Big Band der Musikschule gibt an diesem Abend ab 20 Uhr ihr Jubiläumskonzert zu 15-jährigen Bestehen. Unter dem Motto „It´s Time to Swing“ wird das Ensemble Klassiker von Duke Ellington, Count Basie, Glenn Miller und anderen genauso spielen wie Arrangements des Bandleaders Dieter Kuhlmann.

    „Kuhlmann bringt das breit gefächerte Repertoire der Big Band musikalisch auf den Punkt“, lobt Musikschulleiter Gregor Stewing. Entstanden ist die Big Band aus einer Combo, die damals unter der Leitung von Teddy Bittmann noch bei der VHS angesiedelt war.

    Die Altersspanne unter den gut 20 Instrumentalisten reicht von 17 bis Anfang 70. „Manche Erwachsenen haben jahrelang nicht gespielt und sehen, dass es sich lohnt, wieder anzufangen“, sagt Kuhlmann.

    Obwohl sie schon so lange existiert und auch mit Auftritten immer wieder von sich reden macht, hat die Big Band bisher noch nie ein ganzes Konzert komplett eigenständig bestritten. Die Besucher dürfen sich auf zwei Sets von jeweils rund einer Dreiviertelstunde Dauer freuen. Damit auch das Ambiente passt, wird der Saal des Bürgerhauses mit Bistrotischen und Deko auf Jazzclubatmosphäre getrimmt. Der Eintritt ist frei.

    VON ROLAND GREIFE, TELGTE

    Wir danken der WN-Redaktion für die freundliche Erlaubnis

  • ProChor 2009: Hits der Rock- und Popgeschichte, Latin- und Jazzstandards

    ”The Rolling Stones”: As Tears Go By - Ruby Thuesday- Paint It Black
    “Pop-Giganten”: Venus – Nothing Else Matters – Bohemian Rhapsody
    “Latin”: Agua De Beber – Orfeo Negro – The Girl From Ipanema – Besame Mucho
    “Jazz-Standards”: Autumn Leaves – Alexanders Ragtime Band

    Zum insgesamt 13. Pro-Chor haben sich über 140 Sängerinnen und Sänger angemeldet. Von Anfang an schlug Chorleiter Gregor Stewing ein hohes und zügiges Arbeitstempo an. Es waren immerhin 12 Chorsätze mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, von leicht bis schwer, zu erarbeiten. Und auch wenn vielen der Kopf brummte und die Stimmbänder des Ein oder Anderen nach den ersten Proben etwas strapaziert waren, standen doch alle selbstbewusst und gut vorbereitet 10 Wochen später auf der Bühne.

  • ProChor 2007: Music in Love

    ”Porgy & Bess”: Ein Musical-Querschnitt.
    “Love Songs”: Bee Gees – Elton John – Simon & Garfunkel

    Zum insgesamt 11. Pro-Chor haben sich mit Stand vom 19. März 2007 über 150 Sängerinnen und Sänger angemeldet. Die weiteste Anmeldung kam von Bernd Kurz aus Afghanistan. Gereon Schlüter hat das Medley von George Gershwin in ein Notendruckprogramm eingegeben und davon Midi-Files angefertigt. Jetzt kann jeder zu Hause kräftig üben ..! Dieter Kuhlmann hat für den um einige Bläser erweiterten Streicherkreis das Medley von George Gershwin bearbeitet und eine schöne instrumentale Begleitung arrangiert. Mit Markus Michael stand eine bewährte Hilfe für die getrennten Proben zur Verfügung.

    Mit einer tollen Dekoration (verliebtes Schaufenster-Puppen-Pärchen und Liebessymbole aller Arten), einer beeindruckenden Lichtanlage vom Saphir-Disco-Team um Patrick Sandfort, dem Grillmeister Ludger Walbelder und der Versorgung mit Getränken durch die Mitglieder der Junior-Big-Band waren die besten Voraussetzungen für zwei gelungene Konzerte geschaffen.

  • ProChor 2005: Swingin' on

    ”ABBA – Beatles – Beach-Boys”
    “The Best Of Gregor Westkemper”

    Wohin nur mit dem Chor?? Gott Hilf (Fischer)!!

    Schon Anfang März zeichnete sich ab, dass der Pro-Chor 2005 mit dem angebotenen Programm und der Empfehlung der Konzerte aus den Vorjahren eine noch nie da gewesene “Anmelde-Hysterie” erzeugte. Bestechungen und horrende Schwarzmarktpreise wurden Gregor Stewing für eine Teilnahmegarantie geboten....!

    Im März wurde mit über 230 Anmeldungen ein bisher einmaliger Höchststand erreicht. Unerwartete logistische Probleme stellten sich: Wo sollte der Chor auftreten und wo sollte das Publikum dann hin...??

  • ProChor 2003: ”Glenn Miller“

    ...und die Musik seiner Zeit

    Ein von Wolfgang Redecker ausgeliehener Doppeldecker prangte über der Bürgerhausbühne und die weitere aufwendige Dekoration des Saales brachte Publikum und die weit über 120 Sängerinnen und Sänger des Pro-Chores 2003 schon vor Konzertbeginn in die richtige Stimmung. Wer etwas für den kleinen Hunger suchte konnte sich an Hot Dogs und Pop-Corn laben.

    Traditionell eröffnete die Big-Band der Musikschule mit ihrem satten Big-Band-Sound den kurzweiligen Abend. Im späteren Verlauf des Abends erklangen mit „Harlem Nocturne“, „In The Mood“, „April In Paris“ und „American Patrol“ die für Glenn Miller typischen Arrangements.

    Major Reinhard Kiauka, Dirigent und Leiter des Wehrbereichsmusikkorps II aus Münster, führte kompetent und souverän durch das Programm des Abends. Im späteren Verlauf betrat er in einer Originaluniform – so wie Glenn Miller sie auch getragen hat – die Bürgerhausbühne! Grandios!

    Der Pro-Chor begann mit eher ruhigen Stücken wie “Once Upon A Dream”, “When I Fall In Love” und “Moon River” den Abend. Mit “Night And Day”, “Days Of Wine and Roses” und dem “St. Louis-Blues” erhöhte der Chor den Pulsschlag des Publikums erheblich.

    Unbestrittener Höhepunkt des Abends waren wieder einmal die von der Big-Band und Chor gemeinsam aufgeführten Songs. Gesangssolistin war Juliane Herzogenrath. “Moonlight Serenade”, “I´ve Got A Gal In Kalamazoo”, „Chattanooga Choo Choo“ und „At Last“ brachten den unverwechselbaren Glenn Miller Sound nach Telgte.

  • ProChor 2001: “100 Jahre Louis Armstrong“

    „Satchmo“

    Die gut aufgelegte Big-Band unter der Leitung von Dieter Kuhlmann brachte direkt zu Beginn des Konzertabends mit „Alexander´s Ragtime Band“ den richtigen Schwung in das Bürgerhaus.

    Wiederum deutlich über 100 SängerInnen stellten mit der Big-Band, dem Streicherkreis und einer Combo die Musik von Louis Armstrong überzeugend vor.

    „Hello Dolly“, „Moon River“, „Mack The Knife“ (das absolute „Lieblingsstück“ aller SängerInnen), „Georgia On My Mind“ und insbesonders natürlich „What A Wonderful World“, in Verbindung mit der lockeren und inhaltlich sehr informativen Moderation von Peter Kappelhoff, brachte dem Publikum und auch den Mitwirkenden den Musiker, Künstler und Menschen Louis Armstrong deutlich näher.

    Peter Kröner bereitete mit seiner „Reibeisen-Stimme“ in dem gesprochenen Vorspann von „What A Wonderful World“ vielen Besuchern und Chormitgliedern eine Gänsehaut. Es sollen auch ein paar Tränen geflossen sein...!

    Abgerundet wurde der Abend durch die tollen Solisten Ulrike Steinborn mit ihrer Jazz-Violine, Ann Grealy-Kortenbrede mit ihrem Gesangssolo sowie Jasmin Wuttke und Tobias Kick mit ihren Solo-Einlagen bei den Popsongs.

    Im Frühjahr 2002 beteiligte sich ein großer Teil des Pro-Chores an einem deutsch-russischen Konzertabend im Bürgerhaus. Zusammen mit einem Chor aus der russischen Partnerstadt Stupino unter der Leitung von Wladimir Gruntischew konnte sich das Publikum u.a. noch einmal über „Moon River“ und „Helly Dolly“ freuen.

  • ProChor 1999: 100 Jahre Duke Ellington

    “A Duke Ellington Panorama”

    Der über 110 Sänger/innen starke Pro-Chor 1999 widmete sich hauptsächlich den wunderschönen Kompositionen und Arrangements der Songs von Duke Ellington.
    Rainer Westermann informierte durch seine lockere und fachkundige Moderation über den Menschen und Musiker Duke Ellington.

    Tolle Stimmung zauberte der Chor, eine Instrumentalgruppe und die Big-Band mit „Day Dream“, „In A Mellow Tone“, „I Never Felt This Way Before“, „Don´t Get Around Much Anymore“, „Sophisticated Lady“ und „Bli-Blip“ in das Bürgerhaus.

    Richtig zur Sache ging es mit den Pop- und Rocksongs. Waren „A Whiter Shade Of Pale“ und „Nights In White Satin“ noch eher besinnlich, so „räumte“ der Chor mit „Venus“ und der „Bohemian Rhapsody“ richtig ab.

  • ProChor 1997: "Swing´n´swing" - Oldies

    Pop-Songs und Jazzstandards

    Das gemeinsame Musizieren von Big-Band und Pro-Chor mit “Chattanooga choo choo” und “On the sunny side of the street” war ein Höhepunkt des Konzertes. Ebenfalls begeisterte die “Superröhre” Ina Rodenkirchen und die Big-Band, erstmals unter der Leitung von Dieter Kuhlmann, mit “Misty” und “Fly me to the moon”. Ann Kortenbrede debütierte in “It don´t mean a thing” als Sopran-Solistin. Unvergessen ist die in Bild und Wort sachkundige Moderation des Konzertes durch Michael Ludwig.

    Natürlich sang der 85-köpfige Pro-Chor mit Stücken wie “Orfeo negro”, “La vie en rose”, “”My way”, “Amor, amor”, “Killing me softly”, “Moonlight shadow”, “Agua de beber” und “Lullaby of birdland” das Hauptprogramm.

  • ProChor 1995: “Jazz- and Musical-Night”

    “Elvis The King - 60 Years”

    Mit einem Elvis-Presley-Medley, “Blue suede shoes”, “Hound dog”, “Heartbreak Hotel”, “Return to sender” und “Burning love”, stellte der 70-köpfige Pro-Chor 1995 in Zusammenarbeit mit einer Tanzgruppe des “Rock´n Roll-Club Münster” das ausverkaufte Bürgerhaus auf den Kopf.

    Zartere Klänge stimmten Chor, Streicherensemble und Combo mit dem Musical-Querschnitt “Can-Can” von Cole Porter an. Zu den musikalischen Momentaufnahmen aus der Weltstadt Paris wurden entsprechende Dias gezeigt.

    Romantische Stimmung erzeugte der Chor mit den Songs “Once upon a dream”, “When I fall in love” und “How high the moon”.

    Solistisch brillierten Annette Bossmann und Peter Kröner. Traditionell spielte die Big-Band unter der Leitung von Teddy Bittmann Jazzstandards aus ihrem Repertoire.

  • ProChor 1993: Musical-Fever

    “My Fair Lady” und “West-Side-Story”

    Am Sonntag, 6. Juni 1993, sangen im Bürgerhaus ca. 60 begeisterte Pro-Chor-Fans das erste Unterhaltungsmusikprogramm vor über 350 Zuhörer(n)/innen.

    Gregor Westkemper, Gregor Stewing und der Chor sorgten mit zwei Querschnitten aus den o.g. Musicals und bekannten Jazzstandards wie “Tuxedo Junction”, “Satin Doll” und “New York, New York” für einen interessanten Abend. Heidrun Kopp, Maria Rotté und Georg Höing waren die ersten Solosänger/innen des Pro-Chores.

    Erstmalig war der Chor mit “Tenösen” besetzt. Tiefe Alt-Stimmen verstärken den Tenor. Instrumentale Farbtupfer lieferte die Big-Band unter der Leitung von Teddy Bittmann.

  • Auftritte von JBB und BBT auf dem Frühlingsfest

    Auftritte von JBB und BBT auf dem Frühlingsfest
    Fotos: Paul Winter

  • Jubiläumskonzert der BigBand Telgte

    Jubiläumskonzert der BigBand Telgte
    Fotos: Matthias Wagner

  • Luisenfest - Auftritt der BigBand Telgte

    Luisenfest - Auftritt der BigBand Telgte
    Fotos: Paul Winter

  • Auftritt der BBT beim Anpaddeln der Bootsvereine Telgte

    Auftritt der BBT beim Anpaddeln der Bootsvereine Telgte
    Fotos: Beate Wessels

  • Auftritt der Bigband Telgte beim Maibaumrichten

    Auftritt der Bigband Telgte beim Maibaumrichten
    Fotos: N.N.

  • Jubiläumskonzert der BigBand Telgte

    Jubiläumskonzert der BigBand Telgte
    Fotos: Beate Wessels

  • Auftritt der BBT auf dem Weinfest in Warendorf

    Auftritt der BBT auf dem Weinfest in Warendorf
    Fotos: Beate Biller

  • Auftritte Luisenfest 2014

    Auftritte auf dem Luisenfest 2014
    Fotos: Paul Winter

  • Auftritte auf dem Luisenfest 2015

    Auftritte von JBB und BBT auf dem Luisenfest
    Fotos: Paul Winter

  • Konzert der BBT im Waldschwimmbad

    Konzert der BBT im Waldschwimmbad Klatenberge
    Fotos: Miriam Sander

  • Konzert der BBT im Waldschwimmbad

    Konzert der BBT im Waldschwimmbad Klatenberge
    Fotos: Paul und Renate Winter

  • Jubiläumskonzert 20 Jahre BBT

    Jubiläumskonzert zum 20-jährigen Bestehen der Big Band Telgte im Bürgerhaus
    Fotos: Beate Wessels

  • Die BBT spielt beim Anpaddeln

    Die BBT spielt beim Anpaddeln an den Bootshäusern
    Fotos: Paul Winter

  • Luisenfest 2016

    Auftritte auf dem Luisenfest 2016
    Fotos: Paul Winter

  • Konzert Big-Band und UniJazzitiy

    Bilder vom Gemeinschaftskonzert der Big-Band und von UniJazzity, März 2017

    Bilder von Paul Winter

  • Konzert BBT und UniJazzity

    Konzert im Bürgerhaus am 26. März 2017

    Big-Band der Musikschule und UniJazzity

    Fotos von Miriam Sander

  • Sattelfest 2017

    Big-Band spielt auf dem Sattelfest 2017

    Fotos: Michael Faßnacht