2013

  • Die Geschichte des Seniorenchors

    Wie alles begann

    Mit dieser Mitteilung der Musikschule (auf der Webseite von Fidelio) wurde im Herbst 2010 das Projekt „Seniorenchor“ aus der Taufe gehoben:

    Seniorenchor der Musikschule im DRK

    Singen hält jung und geistig fit – unter diesem Motto bietet die Musikschule der Stadt Telgte in einem zehnwöchigen Projekt in den Räumen des DRK am Steintor ab Mittwoch, den 22. September 2010, wöchentlich von 15:30 bis 17:00 einen Seniorenchor an.

  • Neu in der Bildergalerie: Fotos vom Auftritt des Seniorenchors

    Der Seniorenchor „ConTakte" begleitete die Eröffnung der der 6. Senioren- und Pflegemesse am 12. Oktober 2013 im Bürgerhaus.

    Zur Bildergalerie

    Alle Galerien zum Seniorenchor

  • Musikschule zieht Bilanz für 2013

    Für das vergangene Jahr 2013 zieht die Musikschule eine positive Bilanz über ihre Veranstaltungen. Alle Sondertermine, Projekte, Proben und Veranstaltungen bei denen die Musikschule entweder selbst der Veranstalter oder aber eine wesentliche Beteiligung der Musikschule zu erkennen war, wurden gezählt und die Anzahl der Mitwirkenden und Zuhörer ermittelt. Nicht gewertet wurden die vielen privaten und öffentlichen Aktivitäten von Musikschülern in privaten Bands, Ensembles, Orchestern oder musikalischen Arbeitsgemeinschaften in den Schulen. Bei insgesamt 234 Veranstaltungen, wurden 5211 Mitwirkende und 19.201 Zuhörerinnen und Zuhörern gezählt.

  • Junge Schlagzeuger spielen vor

    Foto: Olga Söntgerath
    Foto: Olga Söntgerath

    Foto: Olga Söntgerath
    Viele klangvolle Beiträge gaben die Schülerinnen und Schüler der Schlagzeugklasse von Thorsten Stracke am Mittwoch, den 18. Dezember, im Haus der Musik zum Besten. Einige der jungen Musiker nehmen erst seit wenigen Monaten Unterricht und hatten bisher noch keine Gelegenheit, vor einem größeren Publikum aufzutreten. Im Rahmen dieses Konzerts konnten sie nun ihre ersten Erfahrungen im öffentlichen Vorspiel sammeln. Aber auch Erfahrene präsentierten ihr Können. Lebendige Rhythmen und energische Klänge erfüllten eine halbe Stunde lang den Raum. Es war ein wunderbares vorweihnachtliches Geschenk an die Zuhörer!

    Zwei weitere Konzerte folgen am Donnerstag und Freitag.

  • Musikschüler begleiten Adventsfeiern

    Gleich zu mehreren Gelegenheiten waren in dieser Woche Schülerinnen und Schüler der Musikschule aktiv:

    Das Gitarrenduo Leonie Bleise und Anna-Lotta Franz begleiteten den Leseabend von Karl Hagemann im Museum Religio.

    Maria Krasnova, Jan-Hendrik Blümel, Lukas Schuster und Simon Schwarzkopf spielten als Saxophon-Quartett bei der Adventsfeier der CDU.

  • Chorgemeinschaft ehrt Stewing

    WN, 17.12.2013

    Die Chorgemeinschaft St. Christophorus Raestrup hat Dirigent Gregor Stewing für seine 500. Chorprobe ein kleines Dankeschön übergeben. Seit 14 Jahren ist der Leiter der hiesigen Musikschule als Chorleiter der Gemeinschaft aktiv.

    Wir danken der WN-Redaktion für die freundliche Erlaubnis

  • Pro-Chor 2013: Wie es mir ergangen ist

    Ein Erlebnisbericht von Hubert Kuhmann

    Zur Vorgeschichte.

    Nachdem ich über einen Projektchor zu Beginn des Jahres 2009 zum MGV Lyra in Telgte gekommen bin war mein erster Projektchor der Musikschule die Wallfahrtseröffnung 2012. Ab da stand für mich fest, bei jedem weiteren Pro-Chor mitzusingen, egal was Gregor uns vorsetzt.

  • Pro-Chor 2013: Erlebnisbericht von Erika Busch

    Ich liebe den Chorgesang und war viele Jahre im Frauenchor Telgte.

    Momentan singe ich im Kirchenchor St. Rochus und saisonweise im Seniorenchor ConTakte der Musikschule der Stadt Telgte.

    Im Frühjahr 2013 habe ich mich zur Teilnahme am Pop-Pro-Chor der Musikschule angemeldet.

  • Ehemaligentreffen mit Rückblick auf das Jubiläumsjahr

    WN, 11.12.2013

    Bürgermeister Wolfgang Pieper war sich im Rückblick auf das Jubiläumsjahr sicher. „Die vielen Veranstaltungen haben gezeigt, dass wir eine große Gemeinschaft sind." Zugleich belege dieses auch, dass die Bürger bereit seien, bei den vielen Herausforderungen der Zukunft mitzuwirken. Das betonte er am Dienstag vor rund 30 ehemaligen Bediensteten der Stadtverwaltung, die im Rathaus zusammenkamen. Die verschiedenen  Veranstaltungen, zumeist unter Federführung von Vereinen und Verbänden, hätten sich wie eine Perlenkette durch das Jahr gezogen. Musikschüler untermalten das Ehemaligentreffen im Rathaus melodisch.

    Wir danken der WN-Redaktion für die freundliche Erlaubnis

  • Musikschule unterliegt Wandel

    WN, 12.12.2013

    Demografische Entwicklung und Nachmittagsunterricht zeigen teils deutliche Auswirkungen

    -jks- TELGTE. Der demografische Wandel und der Nachmittagsunterricht bei vielen Kindern haben Auswirkungen auf die Musikschule. Das sagte Musikschulleiter Gregor Stewing im entsprechenden Fachausschuss.

    Die Schülerzahlen sind im Zehn-Jahres-Vergleich um rund ein Drittel gesunken. Waren es im Februar 2003 noch insgesamt 843 Schüler, so lag die Zahl im Februar dieses Jahres bei nur noch 584. Daher musste auch die Zahl der Lehrkräfte reduziert werden. "Das sind Existenzen. Eine solche Entwicklung hat immer Konsequenzen", sagte Stewing.

  • Macht hoch die Tür

    WN, 06.12.2013

    Streicherkreis leitet im Wohnstift den Advent musikalisch ein

    Foto: Olga Söntgerath
    Foto: Olga Söntgerath

    Foto: Olga Söntgerath
    Telgte - Der Streicherkreis der Musikschule Telgte leitete im Wohnstift St. Clemens den Advent musikalisch ein. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kultur und Begegnung" spielten die Musikerinnen und Musiker im Begegnungsraum des Stifts sehr zur Freude zahlreicher Zuhörer festliche Melodien.

    Zur Eröffnung erklang unter der Leitung von Irina Spiridonova Franz Schuberts Komposition „An die Musik", ihr folgte ein bekannter Kanon von Johann Pachelbel. In der netten Anmoderation wurden viele Feinheiten einzelner Musikstücke erläutert. Zwei Weihnachtsgeschichten, vorgelesen von Prof. Rüdiger Robert, regten zum Nachdenken an.

    „Tochter Zion" aus dem Händelschen Oratorium berührte, und man konnte sich nicht enthalten, mitzusingen. Mit viel Gefühl spielten die Musizierenden die altbekannten Lieder „O Heiland, reiß die Himmel auf", „Macht hoch die Tür" und „Es kommt ein Schiff geladen". Zwei wunderbare klassische Stücke – Ennio Morricones „Gabriel's Oboe" und J.S. Bachs „Jesus bleibet meine Freude" – gab der Streicherkreis zum Ausklang der Veranstaltung zum Besten.

    Prof. Robert bedankte sich im Namen der Leiterin des Wohnstifts, Carla Bukmakowski, beim Streicherkreis für die Klänge und nicht zuletzt auch dafür, dass sich einige Berufstätige des Streicherkreises für diesen Nachmittag frei genommen haben, und lud alle Anwesenden anschließend zum Verweilen beim Punsch und Plätzchen ein.

    Wir danken der WN-Redaktion für die freundliche Erlaubnis

  • Aktivitäten im 3. Trimester 2013

    Förderung der Musikschule:

    Für das Doppelkonzert der JBB und des UniJAZZity-Kinder- und Jugendorchesters Münsterland wurden die gesamten Kosten übernommen. Ebenso wurden für weitere Auftritte der Junior Big Band Kosten übernommen.

    Sachkosten wurden übernommen für

    • die in den Konzerten „Junge Talente” verliehenen Preise,
    • einen neuen Gitarrenverstärker,
    • die Reparatur eines Gitarrenverstärkers und
    • Noten für die Big Band Telgte und andere Ensembles.

    Die Fotodokumentation von Auftritten erfolgte weiterhin. Zehn Bildersätze wurden in die Bildergalerieübernommen.

    Förderung von Musikschülern:

    Im dritten Trimester wurden zwei Musikschüler durch ein Stipendium gefördert.

  • Tagesform war entscheidend

    WN, 04.12.2013

    Zahlreiche Preise für junge Talente der Musikschule überreicht

    Telgte - Bei gleich zwei Konzerten wurden besonders gelungene Beiträge aus den Jahresvorspielen der Musikschule der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Das Publikum ließ sich durch Melodien von Bach, Telemann, Grieg, Chopin, Mozart und Smetana verzaubern, aber auch Titel von Bruno Mars und Pink sowie Selbstkomponiertes gehörten zum Programm. Die Spannung wurde bis zum letzten Beitrag der Band „Out Memories" hochgehalten.

    „Bereits die Teilnahme am Konzert bedeutet eine große Anerkennung der musikalischen Leistung”, betonte der Förderverein „Fidelio” bei der Vergabe von Urkunden. In jedem Konzert wurden die besten Beiträge zusätzlich mit einem Preis ausgezeichnet. Dabei entschied oft die Tagesform in Verbindung mit etwas Glück über die Preisvergabe.

  • Streicherkreis schenkt Freude

    Foto: Olga Söntgerath
    Foto: Olga Söntgerath

    Foto: Olga Söntgerath
    Der Streicherkreis der Musikschule Telgte leitete im Wohnstift St. Clemens den Advent musikalisch ein. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kultur und Begegnung" in Telgte für Telgte spielten die Musikerinnen und Musiker im Begegnungsraum des Stifts zur Freude zahlreicher Zuhörer festliche Melodien.

    Zur Eröffnung erklang unter der Leitung von Irina Spiridonova Franz Schuberts Komposition „An die Musik", ihr folgte ein bekannter Kanon von Johann Pachelbel. In der netten Anmoderation wurden viele Feinheiten einzelner Musikstücke erläutert. Zwei Weihnachtsgeschichten, vorgelesen von Prof. Rüdiger Robert, regten zum Nachdenken an. Das Adventslied „Tochter Zion" aus dem Händelschen Oratorium berührte und man konnte sich nicht enthalten, mit zu singen. Mit viel Gefühl spielten die Musizierenden die altbekannten Lieder „O Heiland, reiß die Himmel auf", „Macht hoch die Tür" und „Es kommt ein Schiff geladen". Zwei wunderbare klassische Stücke – Ennio Morricones „Gabriel's Oboe" und J.S. Bachs „Jesus bleibet meine Freude" – gab der Streicherkreis zum Ausklang der Veranstaltung zum Besten.

    Prof. Robert bedankte sich im Namen der Leiterin des Wohnstifts Carla Bukmakowski beim Streicherkreis für die schönen Klänge und nicht zuletzt auch dafür, dass sich einige berufstätige Musiker für diesen Nachmittag frei genommen haben, und lud alle Anwesenden anschließend zum Verweilen beim Punsch und Plätzchen ein.


    Bilder von Olga Söntgerath

  • Telgter Talente präsentieren ihr Können

    In gleich zwei Konzerten konnten am vergangenen Freitag die besonders gelungenen Beiträge aus den Jahresvorspielen der Musikschule der breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden. Improvisation und präzise Technik, sicheres Einzelvorspiel und sensibles Aufeinanderhören in einem Ensemble, fundierte Instrumentenbeherrschung sowie Gesang zeugten von einer hohen Unterrichtsqualität der städtischen Musikschule. Das Publikum ließ sich durch Melodien von Bach, Telemann, Grieg, Chopin, Mozart und Smetana verzaubern, aber auch Titel von Bruno Mars und Pink sowie Selbstkomponiertes gehörten zum Programm. Die Spannung wurde bis zum letzten Beitrag der Band „Out Memories" hochgehalten.

    Bereits die Teilnahme am Konzert bedeutet eine große Anerkennung der musikalischen Leistung. Dieses betonte der Förderverein der Musikschule mit der Vergabe von Urkunden an alle teilnehmenden Musikschülerinnen und -schüler.

    In jedem Konzert wurden die besten Beiträge zusätzlich mit einem Preis ausgezeichnet. Dabei entschied oft die Tagesform in Verbindung mit etwas Glück über die Preisvergabe.

  • Klassik-Pro-Chor 2013: Das Echo

    Das Presseecho:

    Der Bericht der WN am 26.11.2013


    Gregor Stewing schreibt nach der Aufführung:

    An alle Mitwirkenden des Klassik-Pro-Chor Konzertes 2013!

    Hallo zusammen,

    mit dem Pro-Chor-Konzert 2013 erweitert sich die Pro-Chor-Historie um einen weiteren, großartigen Erfolg.

    Die Konzerte sind auch für mich besondere Höhepunkte in meinem musikalischen Leben. Es ist immer wieder ein Wunder, wie wir über die Hauptprobe und über die Generalprobe bis zum Konzert zu einem Klangkörper zusammenwachsen. Hierbei ist mir natürlich die perfekte musikalische Umsetzung ein wichtiges Ziel; im Vordergrund steht aber eindeutig die Freude und Begeisterung am gemeinsamen Singen und Musizieren.

  • Glaubensbekenntnis in Wort und Musik

    Westfälische Nachrichten 26.11.2013

    Propsteichor St. Clemens und Klassik-Pro-Chor der Musikschule überzeugten bei Auftritt

    Von Axel Engels

    Telgte. Einen besonderen Ort der Ruhe und innerer Einkehr bot die musikalische Andacht am Sonntagnachmittag in der Propsteikirche St. Clemens. Sehr viele Menschen hatten sich an diesem letzten Sonntag im Kirchenjahr, dem Christkönig-Sonntag, versammelt, ließen sich von der in festlicher Chor-und Instrumentalmusik gefassten Glaubensaussage inspirieren.

  • Klassik-Pro-Chor 2013: Eine kirchenmusikalische Andacht

    Das Projekt „Klassik-Pro-Chor 2013” endete mit einer überwältigenden „kirchenmusikalischen Andacht” in der Propsteikirche St. Clemens, Telgte. Der Klassik-Pro-Chor 2013, der Propsteichor St. Clemens und das Bläseroktett Johannes, Everswinkel sangen und spielten Chormusik der Renaissance für Doppelchor oder drei Chöre, Chorsätze aus der Romantik für sechs bis 8 Stimmen und festliche Musik für Bläserensemble.

  • Mitgliederinformation November 2013

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    liebe Musikinteressierte,

    mit diesem Schreiben möchten wir Sie über den Vorstandswechsel bei Fidelio informieren.

    Nach sechs sehr erfolgreichen Amtsjahren übergab Gerlinde Rau in der Jahreshauptversammlung am 14. November 2013 den Vorsitz an Olga Söntgerath. Als Schriftführerin wurde Brigitte Tetzlaff gewählt. Der Kassenwart Stefan Wagner wurde in seinem Amt durch die Versammlung erneut bestätigt und setzt seine Arbeit in der bewährten sorgfältigen Professionalität fort. Paul Winter, zuvor fünf Jahre als Schriftführer tätig, unterstützt den Vorstand mit seiner breiten unersetzlichen Erfahrung die nächsten drei Jahre als Beisitzer. Die bisherige jugendliche Beisitzerin Lisa Schwarzkopf-Emde hat in diesem Jahr ihr Abitur gemacht und studiert nun auswärts. Als neuer jugendlicher Beisitzer konnte Tillmann Niemeyer gewonnen werden.

  • Neue Internetseite und neuer Vorstand

    Westfälische Nachrichten, 16.11.2013

    Von Julius Schwerdt

    Foto: Gerlinde Rau
    Foto: Gerlinde Rau

    Foto: Gerlinde Rau
    Telgte - „Fidelio", der Förderverein der Musikschule, hat bei seiner Mitgliederversammlung im Haus der Musik am Donnerstagabend Olga Söntgerath zur neuen ersten Vorsitzenden gewählt.

    „Fidelio", der Förderverein der Musikschule, hat bei seiner Mitgliederversammlung im Haus der Musik am Donnerstagabend Olga Söntgerath zur neuen ersten Vorsitzenden gewählt. Sie löste Gerlinde Rau ab, die das Amt in den vergangenen sechs Jahren innehatte. Söntgerath war zuvor bereits Beisitzerin im Vorstand.

    Als neue zweite Vorsitzende wählten die Mitglieder Brigitte Tetzlaff, die damit den bisherigen zweiten Vorsitzenden Paul Winter ablöst. Dieser fungiert im neuen Vorstand, der bis 2016 gewählt ist, noch als Beisitzer. Ein weiteres neues Gesicht im Vorstand ist Tillmann Niemeyer, der fortan als jugendlicher Beisitzer fungiert. In seiner Eigenschaft als Kassenwart wurde Stefan Wagner im Amt bestätigt.

  • Fidelio mit neuem Vorstand

    Fidelio hat ein neues Vorstandsteam: In der Jahreshauptversammlung am 14.11.2013 wurden Olga Söntgerath als neue Vorsitzende und Brigitte Tetzlaff als Schriftführerin gewählt. Stefan Wagner wurde als Kassenwart bestätigt. Die bisherige Vorsitzende Gerlinde Rau hatte auf eigenen Wunsch nicht wieder kandidiert. Paul Winter hört zwar als Schriftführer auf, bleibt aber als Beisitzer weiter „mit im Boot”. Lisa Schwarzkopf-Emde hat ihr Abitur gemacht und studiert nun. Als neuer jugendlicher Beisitzer wurde Tillman Niemeyer gewählt.

  • Doppelt gelungen

    Westfälische Nachrichten 11.11.2013

    Konzert im Bürgerhaus

    Foto: Kristina Weimann
    Foto: Kristina Weimann

    Foto: Kristina Weimann
    Telgte - Der Saal des Bürgerhauses war am Samstagabend prall gefüllt. Denn dort begeisterte die Junior Big Band Telgte und das Unijazzity Kinder- und Jugendjazzorchester Münsterland mit einem dynamischen und facettenreichen Doppelkonzert.

    Von Kristina Weimann

    Eröffnet wurde der Abend von der Junior Big Band – unter der Leitung von Jazzmusiker und Bandleader Dieter Kuhlmann. Gleich zu Anfang weckte die Gruppe mit einem Medley, bestehend aus den besten Songs von Queen bei dem Publikum alte Rockgefühle. Kurz danach folgte ein weiteres berühmtes Werk der Rockmusik. Bei „Smoke on the water" von Deep Purple zeigte der Saxophonist Malte Wendeler mit einem Solo sein Können.

    Danach wechselte die Band das Genre und stimmte die Pop-Ballade „You raise me up" an. Hier gab Maria Krasnova mit ihrem Saxophonsolo den Ton an. Anschließend machte die Big Band eine kleine Zeitreise in die 60er Jahre und brachte das Publikum mit „Hit the road Jack" zum Lächeln. Hier improvisierten die Solisten Tobias von dem Berge am Schlagzeug, Karin Dercks am Saxophon und Cajetan Stracke an der Bassgitarre. Das Publikum war vom ersten Teil des Doppelkonzerts sichtlich begeistert.

  • Guter Jazz ist keine Frage des Alters

    Zwei Jugend-Orchester begeistern mit einem tollem Sound

    Die Junior Big Band Telgte und das UniJAZZity Jugend-Jazz-Orchester präsentierten ihr kreatives Konzertprogramm vor einem bis auf den letzten Stuhl besetzten Bürgerhaus.

    Unter dem Motto „Cool, dynamisch, musikalisch innovativ” hatten die Musikschule der Stadt Telgte und der Förderverein Fidelio das UniJAZZity Jugendjazzorchester Münsterland zu einem Doppelkonzert gemeinsam mit der Junior Big Band Telgte eingeladen. Und das wurde ein voller Erfolg:

    Die Junior-BigBand
    Die Junior-BigBand

    Die Junior-BigBand

    Den ersten Teil des Konzerts bestritt die Junior-BigBand der Musikschule. Unter der Leitung von Dieter Kuhlmann (Musikschule Telgte, Jazzposaune). Die JBB besteht aus Musikschüler/innen der Orte Telgte und Westbevern, die sich noch in der musikalischen Ausbildung befinden. Das Repertoire der JBB konzentriert sich auf Jazzstandards und Rock- und Pop-Klassiker.
    Mit „Moondog”,  „Best of Queen”, dem „Peter Gunn Theme”, „Smoke on the Water”, „You Raise Me Up”,„Hit the Road, Jack”, „September” und „Living on a Prayer” zeigte die JBB überzeugend ihr Können.


    UniJAZZity
    UniJAZZity

    UniJAZZity
    Nach der Pause setzte die Jugend-Bigband UniJAZZity unter der Leitung von Christian Kappe (Musikhochschule Münster, Jazztrompete) das Konzert fort. UniJAZZity ist ein überregionales Ensemble, in dem besonders talentierte Schüler aus Musikschulen der Region spielen. Die junge Bigband steht für varianten- und temporeichen Jazz quer durch verschiedenste Stile und Epochen.Nicht ohne Grund gewann UniJAZZity beim NRW-Landeswettbewerb „Jugend jazzt 2012” den ersten Preis. Mit dabei sind auch vier Telgter Musikschüler, die gleichzeitig auch Mitglieder der JBB sind.
    „Maiden Voyage”, „Soulful Strut”, „Moanin”, „Whisper not”, „Somebody That I Used to Know”, „Cold Duck Time” und „Africa” erfreuten das Publikum, genau so wie die Zugaben „Hanging with My Peeps” und „Amen”.

  • Musikalisch innovativer Sound

    Westfälische Nachrichten, 6.11.2013

    Telgte - Die Musikschule und deren Förderverein Fidelio haben das UniJAZZity Jugendjazzorchester Münsterland eingeladen, um gemeinsam mit der Junior-Big-Band am kommenden Samstag, 9. November, ein Doppelkonzert um 19 Uhr im Bürgerhaus zu gestalten.

    Foto: Paul Winter
    Foto: Paul Winter

    Foto: Paul Winter
    Cool, dynamisch und musikalisch innovativ: Die Musikschule und deren Förderverein Fidelio haben das UniJAZZity Jugendjazzorchester Münsterland eingeladen, um gemeinsam mit der Junior-Big-Band am kommenden Samstag, 9. November, ein Doppelkonzert um 19 Uhr im Bürgerhaus zu gestalten. „Im Jubiläumsjahr sind alle musikalisch Interessierten zu diesem jazzigen Ereignis eingeladen“, rührt der Fidelio-Vorstand die Werbetrommel dafür. Der Eintritt ist frei.

  • Benefizkonzert im Rochus - Musikalisches Herbstrauschen

    WN, 30.09.2013

    Telgte -„Herbstrauschen“ war der Titel eines Benefizkonzertes, das am Freitagabend im Rochus-Hospital stattfand. Eingeladen hatte der „Verein der Freunde und Förderer der Wohnbereichs St. Benedikt“. Diese Gruppierung unterstützt den Wohnbereich unter anderem bei der Beschaffung von Therapiemitteln, bei Freizeitaktivitäten oder durch die direkte finanzielle Unterstützung bedürftiger Bewohner.

    Bei seiner Begrüßung dankte Daniel Freese, Kassierer des Fördervereins und Moderator der Abends, allen Akteuren: „Dieser Abend soll ein musikalisches Fest für Jung und Alt sein. Das ist nur durch ihr Engagement möglich.“

    Den bunten Abend eröffnete ein Quartett der Musikschule: Maria Krasnova, Jan Hendrik Blümel, Simon Schwarzkopf und Lukas Schuster erfreuten das Publikum unter anderem mit der Titelmelodie der Muppet Show. Danach folgte der Propsteichor St. Clemens unter der Leitung von Michael Schmitt. Er präsentierte eine Mischung aus weltlichen und kirchlichen Liedern. Nach einer Pause trat das Jugendblasorchester Telgte unter der Regie von Winfried Osthues auf. Zum Abschluss erfreute die Männergesangvereine Lyra und der Männergesangverein Cäcilia Westbevern die Anwesenden mit einigen Stücken aus ihrem Repertoire.

  • Telgter Musikschüler bei UniJAZZity

    UniJAZZity Kinder- und Jugendjazzorchester Münsterland weiter erfolgreich

    Mit einem hervorragenden Auftritt erzielte das Kinder- und Jugendjazzorchester Münsterland UniJAZZity beim NRW-Landeswettbewerb "Jugend jazzt 2012" in Dortmund den ersten Preis. UniJAZZity überzeugte durch große Spielfreude sowohl im Ensemble als auch solistisch. Die junge Bigband steht für varianten- und temporeichen Jazz quer durch verschiedenste Stile und Epochen. Coole, musikalisch innovative Unterhaltung ist bei ihren Auftritten garantiert.

    Eine intensive Probenphase wird nun kompakt in den Herbstferien 2013 im Rahmen eines mehrtägigen Workshops durchgeführt. Ein Lehrerteam mit erfahrenen Jazzmusikern und -dozenten für die unterschiedlichen Instrumentalbereiche schult die Kinder und Jugendlichen in Einzel-, Ensemble- und Bandproben, um mit ihnen ein neues Repertoire für die nächsten Auftritte des „UniJAZZity KJO-Münsterland“ zu erarbeiten.

    Die Musikschule ist durch Musiklehrer und Musikschüler vertreten

    Mit im Dozenten-Team sind neben dem renommierten Jazz-Trompeter Christian Kappe (Musikhochschule Münster und künstlerischer Leiter des Projekts) unter anderem Professor Martin Classen (Saxophon, Musikhochschule Bremen), Burkhard Jasper (Jazzpiano, Komponist, Institut für Musik Osnabrück), Dieter Kuhlmann (Jazzposaune, u.a. Leiter der Big Bands der Musikschule Telgte) sowie viele weitere namhafte Jazzkünstler. Außerhalb der Workshops werden die Teilnehmer altersgemäß durch Freizeitpädagogen betreut, die ein vielfältiges Rahmenprogramm organisieren.

    Mit dabei sind auch vier Telgter Musikschüler/innen: Lukas Schuster (Tenorsaxophon), Tom Sander (Posaune), Johanna Söntgerath (Klavier) und Cajetan Stracke (Bass).

  • Kammerchor und Dschingis Khan

    Konzert zum Tag der Deutschen Einheit

    WN, 05.10.2013

    Foto: Gerlinde Rau
    Foto: Gerlinde Rau

    Foto: Gerlinde Rau
    Telgte - Hohen Besuch aus Russland konnte Klaus Beck, Vorsitzender des Fördervereins Stupino-Telgte, am Tag der deutschen Einheit bei einem offiziellen Empfang im Bürgerhaus begrüßen. Generalkonsul Jewgenij Schmagin war aus Bonn angereist, um die Festrede aus Anlass der Wiedervereinigung Deutschlands vor 23 Jahren zu halten.

    Von Julius Schwerdt

    Doch nicht nur die hochkarätige diplomatische Stippvisite war beeindruckend für die rund 100 Besucher des Festaktes. Der komplett weiblich besetzte Kammerchor der Telgter Partnerstadt Stupino gab ein beeindruckendes Konzert. Schon in seinen Eröffnungsworten hatte Klaus Beck von den „mächtigen Stimmen“ der Sängerinnen geschwärmt und sollte recht behalten. Das Ensemble brachte nicht nur Stücke verschiedener Komponisten aus ihrer Heimat zu Gehör, sondern führten auch russische Volkslieder vor. „Zum Anlass passend und exzellent gesungen“, fand auch Musikschulleiter Gregor Stewing, dessen ProChor ebenso mit dem Kammerchor auftrat, wie die Big Band der Musikschule unter Leitung von Dieter Kuhlmann.

  • Gemeinsames Konzert Telgte-Stupino

    Anfang Oktober 2013 war ein ein 30-köpfiger Kammerchor aus Stupino, der russischen  Partnerstadt, zu Besuch in Telgte.

    In diesem Zusammenhang fand im Rahmen eines Festakts zum Tag der Deutschen Einheit ein gemeinsames Konzert mit dem Pro-Chor 2013 und der Big Band Telgte im Bürgerhaus statt.

    Als besonderer Gast konnte der außerordentliche und bevollmächtigte Botschafter und Generalkonsul der Russschen Föderation in Bonn, S.E. Jewgenij Schmagin, begrüßt werden.

    Das musikalische Programm enthielt u.a. „Somewhere over the Rainbow” und das „Benny Goodman-Medley”, gemeinsam gesungen vom Kammerchor und dem Pro-Chor 2013, begleitet von der Big Band Telgte.

    Fotos von Gerlinde Rau)

    Fotos von Renate Winter

  • Aktivitäten im 2. Trimester 2013

    Förderung der Musikschule:

    Fidelio war, wie den vergangenen Jahren, bei den Pro-Chor-Konzerten präsent. Für verschiedene Auftritte der Junior Big Band wurden Kosten übernommen. Die Fotodokumentation von Auftritten erfolgte weiterhin. Sachkosten wurden übernommen für

    • Das Musical „Ritter Rost” (Finanzierung des Drucks der Einladungen),
    • das geplante Doppelkonzert von JBB und UniJazzity (Druck von Flyern und Plakaten),
    • Noten für das Gitarrenensemble,
    • Noten für die Big Band Telgte,
    • Noten für die Junior Big Band,
    • die Klavierstimmung im Haus der Musik und
    • die Reparatur eines Saxophons.

    Neunzehn Bildersätze wurden für die fotografische Dokumentation von Auftritten oder sonstige Ereignissen in die Bildergalerie übernommen.

    Förderung von Musikschülern:

    Im zweiten Trimester wurden vier Musikschüler durch ein Stipendium gefördert.

  • Fordern, fördern und feiern

    Tolle Gemeinschaft beim Seniorenchor

    WN, 02.10.2013

    Foto: A. Große Hüttmann
    Foto: A. Große Hüttmann

    Foto: A. Große Hüttmann

    Zum Foto: Viel Spaß haben die Mitglieder des Seniorenchores nicht nur bei der Stimmbildung unter der Leitung von Silke Walkling (r.).

    Telgte - Das Seufzen der Teilnehmer ist bis in den Vorraum des Wohnstifts St. Clemens zu hören. Doch was von Außenstehenden als Missfallen gedeutet werden könnte, gehört vielmehr zur Stimmbildung beim Seniorenchor der Musikschule. Denn gequält schauen die knapp 50 Teilnehmer keineswegs aus, sondern eher das Gegenteil ist der Fall. Nahezu alle haben ein Strahlen auf dem Gesicht.

  • Bilder vom 15. Familien-und-Freunde-Konzert

    Musik in den verschiedensten Zusammensetzungen erklang am Donnerstag, 26. September, um 19:00 Uhr beim 15. Familien-und-Freunde-Konzert der Musikschule im Bürgerhaus.

    Die Bilder des Konzerts

  • Bilder vom Auftritt der JBB beim Volksbank-Citylauf 2013

    Am Samstag, 14. September unterhielten die jungen Musikerinnen und Musiker wieder einmal mit flotter Musik Sportler und Gäste beim Volksbank City-Lauf.

    Zur Bildergalerie

  • Fidelio modernisiert seine Webseiten

    Seit fünf Jahren informiert Fidelio auf seinen Webseiten über die Musikschule und ihre Aktivitäten. Dazu gehört auch das umfangreiche Fotoarchiv, in dem viele herausragende Veranstaltungen der Musikschule dokumentiert sind.

    Mit einer umfassenden Modernisierung kommen nun einige neue Funktionen hinzu:

  • Gemeinsames Musizieren von Erwachsenen in Kleingruppen

    Mit einem neuen Angebot wendet sich die Musikschule an Erwachsene, die unter der Anleitung von erfahrenen Musikpädagogen, in kleinen Besetzungen gemeinschaftlich musizieren möchten.

    Die Zusammensetzung von Instrumenten und Kleingruppen koordiniert die Musikschule bei einer entsprechenden Nachfrage. Interessen sollten über Grundkenntnisse am Instrument verfügen.

    Zu diesem Angebot erteilt die Musikschule gerne nähere Auskünfte. Telefon 02504/13266.

  • Einzigartige Lebendigkeit und Intensität

    Westfälische Nachrichten, 26.06.2013

    Konzert von Pro-Chor und Big-Band der Musikschule begeisterte an zwei Abenden zahlreiche Zuhörer in der Pausenhalle des Schulzentrums

     Pro-Chor und Big-Band der Musikschule begeisterten die Zuhörer am Wochenende gleich bei zwei Konzerten.

    Am Wochenende gehörte das Schulzentrum ganz der Musik – auch wenn die Aula bei solch großer Resonanz bei den Liebhabern niveauvollen Gesangs und exquisitem Big-Band-Sounds aus allen Nähten zu platzen drohte. Der Pro-Chor hatte gleich zu zwei fulminanten Konzerten eingeladen, um gemeinsam mit einer Combo und der Big-Band der Musikschule rockige Songs von Queen bis zu traditionellen Jazzstücken von Benny Goodman zu präsentieren.

  • ProChor 2013: „The Show Must Go On“

    Programmentwurf

    „Sing, Sing, Sing“ mit Benny Goodman:
    Bei früheren Pro-Chören standen schon die Jazz-Musiker Louis Armstrong, Duke Ellington und Glenn Miller mit ihren Kompositionen oder berühmten Interpretationen im Mittelpunkt. Mit einem Medley für Big-Band und Chor wird mit Benny Goodman einem ganz Großen der Jazzmusik die Ehre erwiesen. Diese Songs stehen auf dem Programm: „Stompin´ At The Savoy“, „Moonglow“, „Don´t Be That Way“ und „Sing, Sing, Sing“.

    „The Show Must Go On“
    Schon mehrfach hat der Pro-Chor mit „Bohemian Rhapsody“ einen Superhit der Gruppe „The Queen“ vorgestellt. Jetzt gibt es endlich ein Chor-Medley mit den Hits von Queen: „Bohemian Rhapsody“ „Another One Bites The Dust“, „Radio Ga-Ga“, „The Show Must Go On“, „We Will Rock You“ und „We Are The Champions”.

    „Over The Rainbow”
    Mit “Over The Rainbow” (Der Zauberer von Oz), Axel F. (Beverly Hills Cop) und „Flashdance“ (What A Feeling) hat Gregor Stewing drei Chorsätze von grandiosen Filmmusiken ausgesucht.

    Die Big-Band (Leitung Dieter Kuhlmann) der Musikschule übernimmt mit Instrumentalblöcken und Begleitung einen wesentlichen Teil des Programms.

  • Musik zwischen Geldautomat und Auszugsdrucker

    Foto: Gerlinde Rau
    Foto: Gerlinde Rau

    Foto: Gerlinde Rau
    Kaffeehaus mit Salonorchester „Melange“

    WN 27.05.2013

    Eine ungewöhnliche Location für ein Konzert bot die Schalterhalle der Volksbank. Bei Kaffee und Kuchen lauschten rund 100 Zuhörerinnen und Zuhörer den Klängen des Salonorchesters „Melange“. Dozentinnen und Dozenten der städtischen Musikschule treten unter diesem Namen gemeinsam auf. Sie boten ihrem Publikum Wiener Kaffeehausmusik.

    „Uns gefällt es hier, da der Kuchen und die Musik sehr gut sind. Die Idee ist super umgesetzt“, sagten zwei leidenschaftliche Kaffeehausdamen aus Münster und Köln. Für die Verköstigung sorgte „Der Kaffeefreund – Münster erstes Fahrrad-Café“. Bernd Pohlkamp, Marketing-Chef der Volksbank, zog ein positives Fazit dieses Experiments: „Es war ja eine Premiere für uns“, sagte er. Trotzdem würden Veranstaltungen in der Schalterhalle eine Ausnahme bleiben. Gregor Stewing hatte den Anstoß zu dem Konzert gegeben.

    Von N.N.

    Wir danken der WN-Redaktion für die freundliche Erlaubnis

  • Heitere Mischung bekannter Melodien

    Foto: Veronika Sandmann
    Foto: Veronika Sandmann

    Foto: Veronika Sandmann
    Die Ankündigung:

    Das Salonorchester der Musikschule der Stadt Telgte entführt Sie bei Kaffee und Kuchen in die Atmosphäre der Wiener Kaffeehausmusik

    Sonntag, 26. Mai 2013, 15 bis 18 Uhr, in der Volksbank Telgte (Schalterhalle).

    Das Konzert:

    Musik zwischen Geldautomat und Auszugsdrucker - Der Bericht der Westfälischen Nachrichten vom 27.05.2013

    Bilder von Gerlinde Rau

    Bilder von Veronika Sandmann

  • Ritter Rost und Prinz Protz - Ein Kindermusical

    Ein Gemeinschaftsprojekt der Don-Bosco-Schule und der Musikschule der Stadt Telgte.

    Aufführungen:

    Donnerstag, 16. Mai 2013, 17:00 Uhr im Bürgerhaus Telgte
    Freitag, 17. Mai 2013, 17:00 Uhr im Bürgerhaus Telgte

    Musical am 16. und 17. Mai: Kinder proben für „Ritter Rost und Prinz Protz“ (Bericht der WN vom 23.04.2013)

    Begeisternde Musicalpremiere (Bericht der WN vom 17.05.2013)

    Fotos der Aufführungen

    1. Aufführung am 16.05.2013:
    Fotos von Gerlinde Rau
    Fotos von Paul Winter

    2. Aufführung am 17.05.2013:
    Fotos von Paul Winter

  • Begeisternde Musicalpremiere

    WN 17.05.2013

    Ritter Rost (Szenenbild aus der Premiere)
    Ritter Rost (Szenenbild aus der Premiere)

    Ritter Rost (Szenenbild aus der Premiere)
    Mit der Premiere des Musicals „Ritter Rost und Prinz Protz“ füllten die Don-Bosco- und die Musikschule das Bürgerhaus bis auf den letzten Platz und begeisterten das Publikum. Bei der zweiten Aufführung am Freitag um 17 Uhr wird es vermutlich genauso sein.

    Die Story ist kurz erzählt: Burgfräulein Bö ist unglücklich auf der Eisernen Burg und läuft mit dem Prinzen von und zu Protz davon. Bald stellt sich heraus: Ein folgenschwerer Fehler, denn der krankhafte Saubermann hat schon über 100 Burgfräulein entführt. Bö kommt ihm auf die Schliche, befreit die anderen, und als Ritter Rost ihr in einer herzzerreißenden Szene ein Freundschaftsgeschenk überreicht, kehrt sie zu ihm zurück.

  • Große Bands – dicke Kartoffeln

    Die BigBand Telgte
    Die BigBand Telgte

    Die BigBand Telgte
    WN 14.05.2013

    Ostbevern. Die Freunde von Big Band-Musik kommen am 24. Mai auf ihre Kosten: Um 18 Uhr startet in der Aula des Gymnasiums Johanneum ein XXL-Big Band Meeting. Mit dabei sind die Big Band der Musikschule Telgte, die des Gymnasiums St. Mauritz in Münster, die professionelle Final Bar Band aus Bielefeld und natürlich die Big Band der Loburg. Dabei gibt es nicht nur „Futter“ für die Ohren. Damit der Magen nicht knurrt, werden den Besuchern auch große Kartoffeln serviert.

    Was haben dicke Kartoffeln und Big Bands gemeinsam? Zugegeben: Auf den ersten Blick gar nichts. Wer auf das Programm des Ortsjubiläums „925 Jahre Ostbevern“ schaut, der findet aber doch einen Zusammenhang: „Big Bands and Big Potatoes“ heißt es da. Die einen sollen am 24. Mai in der Aula des Gymnasiums Johanneum für große Töne, die anderen für volle Mägen sorgen.

  • Big Potatoes and Big Band XXL

    Die Ankündigung:

    24.05.2013 ab 18 Uhr in der Aula der Loburg

    Im Rahmen des 925-jährigen Ortsjubiläums treten 4 Big Bands auf:

    • Big Band St. Mauritz (Ltg. P. Mack)
    • Big Band der Musikschule Telgte (Ltg. Dieter Kuhlmann)
    • Loburger Big Band (Ltg. Rainer Kunert)
    • Final Bar Orchester (Bielefeld, Ltg. Kurt Studenroth)

    Dazu gibt es Ofenkartoffeln - big potatoes eben...

    Bilder von Gerlinde Rau und N.N.

  • Musikschule auf dem Luisenfest 2013

    Auch auf dem diesjährigen Luisenfest war die Musikschule wieder mit zahlreichen Auftritten präsent. Einige konnten fotografisch dokumentiert werden:

    Gitarrenensemble unter Leitung von Christian Mende

    Saxophon-Quartett "SaxKitchen"

    Junior-Big Band

    Big Band Telgte

  • Aktivitäten im 1. Trimester 2013

    Förderung der Musikschule:

    Fidelio übernahm, wie in den vergangenen Jahren, die Preise für die „Probenkönige”. Für den Streicherkreis wurde ein Großbild vom Jubiläumskonzert angefertigt und im Haus der Musik aufgehängt. Sachkosten wurden übernommen für

    • eine Klavierstimmung und
    • Noten für verschiedene Ensembles.

    Fünf Auftritte oder sonstige Ereignisse wurden fotografisch dokumentiert.

    Förderung von Musikschülern

    Im ersten Trimester wurden sechs Musikschüler durch ein Stipendium gefördert.

  • Musical am 16. und 17. Mai: Kinder proben für „Ritter Rost und Prinz Protz“

    WN, 23.04.2013

    „Ritter Rost und Prinz Protz“ heißt das Musical, das die Don-Bosco- und die Musikschule in einem Gemeinschaftsprojekt derzeit einstudieren. Die Aufführungen sind am Donnerstag, 16. Mai, und Freitag, 17. Mai, jeweils um 17 Uhr im Bürgerhaus. Eintrittskarten wird es ab Ende April an den bekannten Vorverkaufsstellen geben. Sie kosten vier Euro für Erwachsene, zwei Euro für Kinder und Jugendliche. Es ist das siebte Mal, dass die Musikschule mit einer örtlichen Schule ein Musical aufführt. Auch die Hauptschule war schon einmal beteiligt, mit der Don-Bosco-Schule zusammen ist es eine Premiere. Das gemeinsame „Ritter Rost“-Projekt wurde schon vor rund anderthalb Jahren vereinbart, so Musikschulleiter Gregor Stewing. Am Dienstag hat er mit den Klassen 4a und 4b Lieder geprobt. Dabei schlüpften Kinder, die Rollen spielen, auch schon in ihre Kostüme. Insgesamt sind an dem Musicalprojekt knapp 200 Mädchen und Jungen beteiligt.

    Von Roland Greife

    Wir danken der WN-Redaktion für die freundliche Erlaubnis!

  • 18. Gemeinschaftskonzert mit schönem Programm

    Verschiedene Bands "rockten" die Aula des Gymnasiums
    Verschiedene Bands "rockten" die Aula des Gymnasiums

    Verschiedene Bands "rockten" die Aula des Gymnasiums
    Ankündigung / Programm

    Auch das nunmehr 18. Gemeinschaftskonzert der weiterführenden Schulen und der Musikschule wird mit seinem flotten Programm sicherlich wieder ein großes Publikum in das Bürgerhaus und in die Aula des Schulzentrums locken.

    Am Donnerstag, 14. März, 18:00 Uhr, im Bürgerhaus, gestalten vor allem Orchesterklassen, Chöre und Gesangsformationen das abwechslungsreiche Programm. Die Hauptchöre der Musikschule, die Chor-AG der Hauptschule und der große Gemeinschaftschor, der sich aus Sängerinnen und Sängern aller Schulen zusammensetzt, werden unter anderem das Publikum mit Liedern der Sängerin Nena erfreuen. Die Realschule will gekonnt einen „Cha-Cha-Cha“ auf die Bühne bringen. Drei Orchesterklassen von Realschule und Gymnasium bilden mit „Power Rock“, „Jurrasic Park“ und “„Marsch des Löwen“ einen flotten Kontrapunkt zu der dargebotenen Chormusik. Vor ihren Auftritten proben die einzelnen Formationen am Mittwoch und Donnerstag im Bürgerhaus. Die Termine stehen im Tageskalender unserer Zeitung.

    Am Freitag, 15. März, 18:00 Uhr, in der Aula des Schulzentrums, wird wieder das Bandkonzert stattfinden. Die Band-AG des Gymnasiums, die Junior-Big-Band der Musikschule und zwei junge Bandformationen sorgen mit jazzigen und rockigen Klängen für eine entspannte Stimmung.

    Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei.

    Das Konzert:

    Bildergalerie: 2. Teil des Gemeinschaftskonzerts (Fotos: Paul Winter)

  • Kinderkonzert liefert Vorgeschmack auf „Ritter Rost und Prinz Protz”

    WN, 13.03.2013

    Rund 80 Jungen und Mädchen waren am Dienstag an einem Konzert im Bürgerhaus beteiligt. Dort boten der Kinderchor der Musikschule sowie die Sing- und Musizier-AGs, die an den Grundschulen laufen, ein buntes Programm. Unser Bild zeigt die Gitarrenklassen der Marienschule. Besonders beliebt bei den Gitarrengruppen ist der Song „Reis mit Huhn”. Zu hören waren aber auch Stücke wie der „Wettlauf von Haus und Igel” oder „Samba lele”, das Kinderchror und Blockflötenspieler am Schluss gemeinsam vortrugen. Außerdem erhielten die Zuhörer schon mal eine kleine Kostprobe aus „Ritter Rost und Prinz Protz”. Dieses Musical führen die Musikschule und die Don-Bosco-Schule im Frühjahr gemeinsam auf. Die Premiere ist am Donnerstag, 16. Mai, im Bürgerhaus. Einen Tag später findet eine Wiederholung statt.

    Wir danken der WN-Redaktion Telgte für die freundliche Erlaubnis.

  • Reis mit Huhn - Kinder singen und musizieren gemeinsam

    Die Ankündigung:

    Am Dienstag, 12. März, bringen der Kinderchor und die Kinder der Sing- und Musizier-AGen (SuM-AGen) der Musikschule um 17:00 Uhr ein buntes musikalisches Programm zu Gehör.

    Mit Vor- und Zwischenspielen abgerundet präsentieren die Kinder der SuM-AGen mit der Gitarre und an der Sopranblockflöte flotte Lieder aus aller Welt unter anderem das bei den Gitarrengruppen beliebte Lied „Reis mit Huhn“.

    Der Kinderchor gibt mit drei Liedern eine kleine Kostprobe aus dem Musical „Ritter Rost und Prinz Protz“.

    Musikschulleiter Gregor Stewing weist darauf hin, dass aus zeitlichen Gründen keine Generalprobe für dieses Konzert möglich ist. Alle Mitwirkenden würden sich über ein zahlreiches Publikum freuen. Der Eintritt ist frei.

    Das Konzert:

    Fotos von Jan Szameit

    Fotos von Paul Winter

    Kinderkonzert liefert Vorgeschmack auf „Ritter Rost und Prinz Protz” (Bericht der WN vom 13.03.2013)

  • Mit der Musik spät dran

    WN, 31.01.2013

    Musikschule stößt mit ihrem neuen Angebot für Erwachsene auf eine überraschend großes Interesse

    Musikangebote für die Kleinsten wie die Sing- und Musik-AG oder die Musikalische Früherziehung sind bekannt; so manchem Kind wurde der Weg zu einem Instrument damit geebnet. Aber was ist, wenn jemand gern musizieren will und dennoch nie Gelegenheit dazu hatte? Diese Frage stellte sich der Leiter der Telgter Musikschule, Gregor Stewing, entwickelte eine musikalische Grundausbildung für Erwachsene und nannte sie in Anlehnung an das Angebot für Kinder „Musikalische Späterziehung“.

  • Mitglieder-Information Januar 2013

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen

    Johann Wolfgang von Goethe

    Ein besonderes Jahr mit einem Jubiläum (10 Jahre im Haus der Musik) mit vielen Begegnungen bei Konzerten und einem Sommerfest liegt hinter uns. Es gab keine politischen Diskussionen um den Erhalt der Musikschule, insofern konnte sich der Vorstand den „schönen Dingen“ widmen und die musikalische Arbeit vor Ort unterstützen.

    Das hat allen Vorstandsmitgliedern sehr viel Freude bereitet!

  • Musikerin und Lehrerin mit Herzblut

    Ulrike Heinemann feiert 40-jähriges Dienstjubiläum bei der Stadt

    WN, 10.01.2013

    „Sie haben mit Ihrem langjährigen und qualitativ hochwertigen Unterricht das positive Bild der Musikschule entscheidend mitgeprägt“, sagte Bürgermeister Wolfgang Pieper an die Adresse von Ulrike Heinemann gerichtet. Die 60-Jährige, die sich seit einigen Monaten in der Freistellungsphase der Altersteilzeit befindet, feierte zum Jahreswechsel ihr 40-jähriges Dienstjubiläum als Lehrerin an der Musikschule. Im Rahmen einer Feierstunde wurde sie am Donnerstag im Rathaus dafür geehrt.

    Von Andreas Große-Hüttmann

    Wir danken der WN-Redaktion für die freundliche Erlaubnis

  • Musikschule Telgte Ein Jahr mit vielen Höhepunkten

    WN, 07.01.2013

    Telgte - 2011 war ein Rekordjahr, doch nur unwesentlich weichen die Zahlen in 2012 davon ab. Die Musikschule der Stadt Telgte, listete deren Leiter Gregor Stewing in seiner Jahresbilanz nun auf, hat mit zahllosen Veranstaltungen für reichlich Kultur und Musik in der Emsstadt gesorgt. 217 Mal traten Ensembles, Chöre, Gruppen, Band oder Streicherkreis auf, über 4000 Mitwirkende hat Stewing dabei gezählt, was jedoch einen deutlichen Rückgang zum Vorjahr bedeutet (5230). Allerdings kam mit rund 18 500 Zuhörern – theoretisch – fast jeder Telgter Bürger ein Mal in den Genuss einer Aufführung von Musikschülern oder Gruppen der städtischen Musikschule.

    „Zu den herausragenden Konzertereignissen mit vielen Mitwirkenden und großem Publikum gehörte sicher das Jubiläumskonzert des Streicherkreises“, berichtete der Musikschulleiter. Das Familien- und Freunde-Konzert, das Sommerfest, die Auftritte des Seniorenchores, das Konzert „Junge Talente“, das 17. Gemeinschaftskonzert der weiterführenden Schulen und der Musikschule sowie die Auftritte der Big-Band und der Junior-Big-Band listete Stewing ferner auf. Zu den Höhepunkten zählt auch das Konzert der Big-Band mit dem Jazz-Trio aus Telgtes russischer Partnerstadt Stupino. „Und hinzu kamen die vielen privaten und öffentlichen Aktivitäten unserer Schüler in privaten Bands, Ensembles, Orchestern oder Arbeitsgemeinschaften in den Schulen“, so Stewing weiter

    Die Fünf-Jahre-Zahlen der Musikschule:Veranstaltungen:207 (2008), 219 (2009), 231 (2010), 236 (2011), 217 (2012);Mitwirkende:3720 (2007), 4022 (2009), 5105 (2010), 5230 (2011), 4057 (2012);Zuhörer:19 975 (2008), 19 087 (2009), 18553 (2010), 19 701 (2011), 18 650 (2012).

    Von Thomas Biniossek

    Wir danken der WN-Redaktion Telgte für die freundliche Erlaubnis

  • Auf dem Weg zum Wunschinstrument

    Neues Angebot der Musikschule für Erwachsene

    Mit einem neuen Angebot wendet sich die Musikschule im Januar 2013 an interessierte Erwachsene.

    Eine elementare Einführung in die Notenlehre (bzw. Auffrischung) und die praktische Umsetzung auf der Blockflöte oder dem Keyboard sollen den Weg zum Wunschinstrument ebnen. Am Ende des Projekts vermittelt die Musikschule bei Bedarf Schnupperstunden zu den gewünschten Instrumenten.

    Der 3-monatige Grundkurs (12 Std. á 45 min) kostet je nach Teilnehmerzahl bei einer 6-10er Gruppe: 70 Euro pro Person, bei einer 4-6er Gruppe 93 Euro pro Person. Der Unterricht bei Bärbel Dannert-Westermann kann – je nach Wunsch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer – dienstags vormittags oder abends stattfinden.

    Beratung und Anmeldung: Musikschule unter 02504/13-266 oder per E- Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

    Mit der Musik spät dran -Bericht der WN vom 31.03.2013