ProChor

Die Pro-Chor-Geschichte

Hier finden Sie alle Berichte zu den bisherigen Pro-Chor-Projekten seit 1991. Aus Platzgründen sehen Sie nur die ersten Zeilen eines Beitrags. Bitte klicken Sie auf den jeweiligen Titel, um den kompletten Beitrag zu lesen.

  • Corona-Virus: Öffentliche Veranstaltungen und Unterricht, Proben, Konzerte, Veranstaltungen der Musikschule

    An alle Lehrerinnen und Lehrer der Musikschule,
    an alle Familien und Schülerinnen und Schüler der Musikschule,
    an den Pro-Chor 2020

    Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,

    liebe Schülerinnen und Schüler,

    Hallo Pro-Chor 2020,

    das schreibt unser Bürgermeister:

    nachdem die Landesregierung entschieden hat, ab Montag die Kitas und Schulen zu schließen, habe ich in Absprache mit dem Leiter der Musikschule, Gregor Stewing, entschieden, auch den Unterricht und die Veranstaltungen, Konzerte, Jahresvorspiele, Chor- und sonstige Proben der Musikschule der Stadt Telgte zunächst bis auf Weiteres abzusagen. Die Lehrkräfte und die Erziehungsberechtigten sowie weitere Verteiler werden von Herrn Stewing kurzfristig informiert.

  • Einladung zum Pop-Pro-Chor 2020

    begleitet von der Big-Band der Musikschule der Stadt Telgte

    „ … 1969 … das war´n Zeiten …“

    u.a. mit Musik von „The Beatles“, „Beach Boys“, Mungo Jerry und Elvis Presley!

  • Pro-Chor und Big-Band Konzert 09.06.2017

    Big-Band und Pro-Chor 2017 im Konzert am 09. Juni 2017

    Die Fotos sind von Karl-Heinz Tönsmann! Vielen Dank!

  • Pro-Chor-Big-Band-2017

    Bilder von der Generalprobe am 07. Juni 2017

    Die Fotos sind von Bernd Pumpe! Vielen Dank!

  • Fotoserie 4. Probe Pro-Chor 2017

    Impressionen vor und während der 4. Probe Pro-Chor 2017

    Die Fotos sind von Bernd Pohlkamp! Vielen Dank!

  • ProChor Petruskirche

    Klassik-Pro-Chor 2017, Singen in der Petruskirche

    Fotos: Andreas Große Hüttmann, WN-Telgte

  • Klassik-Pro-Chor 2017, Probe in Raestrup

    Klassik Pro-Chor 2017, Probe in Raestrup

    Fotos von Veronika Sandmann

  • Klassik-Pro-Chor 2017

    Heilige Messe in Raestrup

    Fotos von Renate Beck

  • Musikschule zieht positive Bilanz für 2016

    Musikschule zieht positive Bilanz für 2016
    Veranstaltungen im Frühjahr 2017

    Eine rundum positive Bilanz zieht die Musikschule der Stadt Telgte für das abgelaufene Jahr 2016. Mit rund 200 öffentlichen Veranstaltungen und Auftritten konnten über 15.000 Zuhörerinnen und Zuhörern erreicht werden. „Damit knüpft die Musikschule nahtlos an die guten Ergebnisse der Vorjahre an“, so Bürgermeister Wolfgang Pieper. „Die Zahlen unterstreichen die hohe Bedeutung der Musik-schule Telgte für das Kulturleben in unserer Stadt. Andererseits wäre dies so nicht denkbar ohne den engagierten und guten Einsatz der Musikschullehrerinnen und –lehrer sowie des Leiters der Musikschule Gregor Stewing.“

    Auf den Erfolgen will sich die Musikschule der Stadt aber gar nicht erst ausruhen, sie hat bereits wieder mehrere musikalische Höhe-punkte in ihrem Veranstaltungskalender.

    Der Klassik Pro-Chor singt am Sonntag, 12. Februar, um 10:45 Uhr, im Gottesdienst in der Petrus Kirche einen Teil aus der „Messe in B-Dur“ von Antonio Caldara. Als weitere Werke sind „Ubi caritas et amor” von Audrey Snyder und “Deo dicamus gratias” von Victor C. Johnson zu hören. Begleitet wird der Chor vom Streicherkreis der Musikschule und von Johanna Söntgerath am Cembalo.
    Am Sonntag, 19. Februar, ist die gleiche Musik um 09:00 Uhr, in der Heiligen Messe in der Kraftfahrerkapelle St. Christophorus-Raestrup zu hören.

    Die Big-Band grooved zusammen mit „UniJazzity“, dem Jugend-Jazz-Orchester-Münsterland, am Sonntag, 26. März, ab 17:00 Uhr im Bürgerhaus Telgte. Unter der Leitung von Dieter Kuhlmann und Christian Kappe gibt es echte Highlights aus den Programmen der Bands.

    Zum zwölften Mal werden die an den Grundschulen eingerichteten Sing- und Musizier-AGen ein gemeinsames Konzert veranstalten. Mit flotten Liedern und schönen Instrumentalklängen wollen die Kinder am Dienstag, 07. März 2016, um 17:00 Uhr, ein großes Publikum ins Bürgerhaus locken.

    Die regelmäßigen Konzerte im Konzertsaal des St. Rochus-Hospitals werden am Sonntag, 12. März um 16:00 Uhr und am Sonn-tag, 02. April, jeweils um 16:00 Uhr, fortgesetzt.

    Für das vergangene Jahr 2016 zieht die Musikschule eine positive Bilanz über ihre Veranstaltungen. Alle Sondertermine, Projekte, Proben und Veranstaltungen bei denen die Musikschule entweder selbst der Veranstalter oder aber eine wesentliche Beteiligung der Musikschule zu erkennen war, wurden gezählt und die Anzahl der Mitwirkenden und Zuhörer ermittelt. Nicht gewertet wurden die vielen privaten und öffentlichen Aktivitäten von Musikschülern in privaten Bands, Ensembles, Orchestern oder musikalischen Arbeitsge-meinschaften in den Schulen. Bei insgesamt 193 Veranstaltungen, wurden 4108 Mitwirkende und 15.147 Zuhörerinnen und Zuhörern gezählt.

    Zu den herausragenden Konzertereignissen mit vielen Mitwirkenden und großem Publikum gehörten in 2016 das Familien- und Freunde-Konzert, die Konzerte „Junge Talente“, die Aufführungen der Sing- und Musizier-AGen und Kinderchöre, Konzerte vom Salonorchester „Melange“, die Konzertnachmittage des Streicherkreises im Wohnstift St. Clemens, Auftritte von „Change it“, die Adventsmusik in der Kraftfahrerkapelle in Raestrup und das Konzert zum 20jährigen Bestehen der Big-Band.

    Jahresübersicht (letzten fünf Jahre)

    2012 2013 2014 2015 2016
    Veranstaltungen 217 234 210 189 193
    Mitwirkende 4057 5211 4220 3817 4108
    Zuhörer/innen 18650 19201 18401 15210 15147

  • Einladung zum Klassik-Pro-Chor 2016/2017

    Die Musikschule lädt zum Klassik-Pro-Chor 2016/2017 ein.

    Das geplante Programm:

    Antonio Caldara (ca. 1670 – 1736): Missa in B „Sancti Josephi“ für Soli, vierstimmigen gemischten Chor 2 Violinen und Continuo, 2 Posaunen ad libitum

    Wer kann im Klassik-Pro-Chor 2016/2017 mitsingen?

    Im Pro-Chor können alle mitsingen, die eine gesunde Stimme haben. Erfahrene Chorsängerinnen und -sänger sind ebenso willkommen wie diejenigen, die es schon immer einmal wagen wollten, in einem – ausschließlich projektbezogenen - Chor mitzumachen.

    Die Literatur für den Projektchor ist so gewählt, dass niemand überfordert wird.

    Alle, die Freude am Gesang haben und bereit sind, sich mit Engagement und Begeisterung an dem Projekt zu beteiligen, sollten sich angesprochen fühlen.

  • Ankündigung: „Klassik-Pro-Chor 2016/2017“

    Da viele Sängerinnen und Sänger gerne langfristig planen, möchte die Musikschule schon jetzt einen „Klassik-Pro-Chor 2016/2017“  ankündigen.

    Geplant ist die „Missa in B – Sancti Josephi“ für (Soli), vierstimmigen Chor, 2 Violinen und Continuo  von Antonio Caldara.

    Diese Termine sind geplant (Stand: 09.06.2016):

  • Popsong-Hits begeistern die Zuhörer

    Telgte - Mit einem bunt gemischten und attraktiven Programm begeisterten der Pro-Chor und die Big-Band der Musikschule am Wochenende das zahlreich erschienene Publikum. Im Mittelpunkt der Konzertabende am Freitag und Samstag in der Pausenhalle des Schulzentrums standen Popsong-Hits der vergangenen zehn Jahre.

    Von Vanessa Stork

    Dazu zählten bekannte Lieder wie „I don't feel like Dancing", „First day of my life" und „Pflaster", aber auch Klassiker aus den 60er Jahren wie „Doxy" und „The Preacher", die sowohl Jung als auch Alt in den Bann zogen. Die Vocal-Solos vervollständigten das üppige musikalische Menü.

    „Wir wollten dieses Jahr mal etwas Modernes machen", sagt Gregor Stewing, Leiter des Chores. Seit März probten die über 140 Sängerinnen und Sänger des projektorientierten Chores der Musikschule und über 20 Instrumentalisten der Big Band, unter der Leitung von Dieter Kuhlmann, das Programm, das etwas für jeden Geschmack bot.

    „Für die Songs gab es keine Noten", erzählt Stewing, der diese dann zusammen mit Dieter Kuhlmann selbst erarbeitete: „Das dauerte knapp vier Wochen, aber die Arbeit hat sich gelohnt, die Konzerte waren grandios!"

    Die Big-Band und der Pro-Chor kommen nur alle zwei Jahre für dieses gemeinsame Projekt zusammen: „Eine Frau hat mir erzählt, dass sie sich immer für unsere Konzerte Urlaub nimmt und extra aus dem Ruhrgebiet anreist", freut sich Stewing.

    In der Pause des zweieinhalbstündigen Konzertes gab es Würstchen und Getränke.

    Wir danken der WN-Redaktion für die freundliche Erlaubnis!

  • Pro-Chor 2015 und Big-Band im Endspurt

    Der Pro-Chor 2015 und die Big-Band gehen mit der Generalprobe am Mittwoch, 17. Juni, ab 20:00 Uhr in der Pausenhalle der Realschule in den Endspurt.

    Das attraktive und gemischte Programm mit „12 Nr. 1 Hits aus den Jahren 2003-2013" und dem umfang- und abwechslungsreichen Repertoire der Big-Band der Musikschule verspricht zwei kurzweilige Konzertabende am Freitag und Samstag, 19. und 20. Juni, ab 19:00 Uhr in der Pausenhalle des Schulzentrums.

    Seit März erarbeiten über 140 Sängerinnen und Sänger des projektorientierten Chores der Musikschule unter der Leitung von Gregor Stewing und über 20 Instrumentalisten der Big-Band (Leitung Dieter Kuhlmann), ein Programm, das für jeden Geschmack etwas bietet.

    Nachdem in den vergangenen Jahren Bandleader wie Duke Ellington, Louis Armstrong, Glenn Miller und George Gershwin mit ihrer Musik einem begeisterten Publikum vorgestellt wurden, stehen bei diesen Konzertabenden Popsongs der letzten zehn Jahre im Mittelpunkt.

    Mit „I dont feel like Dancing", „First day of my life", „Pflaster", „Ein Stück vom Himmel", „Das hat die Welt noch nicht gesehen", Tage wie diese" und weiteren Überraschungen bietet der Pro Chor ein üppiges musikalische Menü.

    Die Big-Band wird unter der Leitung von Dieter Kuhlmann mit heißen Rhythmen und fetzigen Sounds zur guten Stimmung beitragen.

    Der Ausschank ist während des Konzertes geöffnet, denn die Veranstaltung soll in bekannt lockerer und ungezwungener Atmosphäre stattfinden. Leckere Würstchen grillt das Team um Ludger Walbelder.

    Karten für die Konzerte am Freitag, 19. Juni 2015, und am Samstag, 20. Juni, jeweils 19:00 Uhr in der Pausenhalle im Schulzentrum, gibt es bei „Tourismus + Kultur Telgte", Kapellenstraße 2, zum Preis von 07,00 Euro. An der Abendkasse kostet die Karte 10,00 Euro.

  • Pro-Chor: 160 Stimmen wollen zahlreiche Nummer 1-Hits erklingen lassen

    Westfälische Nachrichten vom 07.05.2015

    Mit über 160 Mitwirkenden probt der Pro-Chor für zwei Konzerte am Freitag und Samstag, 19. und 20. Juni, jeweils um 19 Uhr in der Pausenhalle des Schulzentrums. Nach gut der Hälfte von insgesamt zehn Proben freuen sich die Mitwirkenden nach Angaben von Musikschulleiter Gregor Stewing auf die Aufführung von zwölf Nummer 1-Hits aus den Jahren 2003 bis 2013. Die Big Band der Musikschule begleitet den Chor und präsentiert auch eigene Stücke. Karten im Vorverkauf gibt es ab Anfang Juni.

    Wir danken der WN-Redaktion für die freundliche Erlaubnis!


     

    Foto: Veronika Sandmann
    Foto: Veronika Sandmann

    Foto: Veronika Sandmann

  • Klassik-Pro-Chor 2013: Das Echo

    Das Presseecho:

    Der Bericht der WN am 26.11.2013


    Gregor Stewing schreibt nach der Aufführung:

    An alle Mitwirkenden des Klassik-Pro-Chor Konzertes 2013!

    Hallo zusammen,

    mit dem Pro-Chor-Konzert 2013 erweitert sich die Pro-Chor-Historie um einen weiteren, großartigen Erfolg.

    Die Konzerte sind auch für mich besondere Höhepunkte in meinem musikalischen Leben. Es ist immer wieder ein Wunder, wie wir über die Hauptprobe und über die Generalprobe bis zum Konzert zu einem Klangkörper zusammenwachsen. Hierbei ist mir natürlich die perfekte musikalische Umsetzung ein wichtiges Ziel; im Vordergrund steht aber eindeutig die Freude und Begeisterung am gemeinsamen Singen und Musizieren.

  • Glaubensbekenntnis in Wort und Musik

    Westfälische Nachrichten 26.11.2013

    Propsteichor St. Clemens und Klassik-Pro-Chor der Musikschule überzeugten bei Auftritt

    Von Axel Engels

    Telgte. Einen besonderen Ort der Ruhe und innerer Einkehr bot die musikalische Andacht am Sonntagnachmittag in der Propsteikirche St. Clemens. Sehr viele Menschen hatten sich an diesem letzten Sonntag im Kirchenjahr, dem Christkönig-Sonntag, versammelt, ließen sich von der in festlicher Chor-und Instrumentalmusik gefassten Glaubensaussage inspirieren.

  • Klassik-Pro-Chor 2013: Eine kirchenmusikalische Andacht

    Das Projekt „Klassik-Pro-Chor 2013” endete mit einer überwältigenden „kirchenmusikalischen Andacht” in der Propsteikirche St. Clemens, Telgte. Der Klassik-Pro-Chor 2013, der Propsteichor St. Clemens und das Bläseroktett Johannes, Everswinkel sangen und spielten Chormusik der Renaissance für Doppelchor oder drei Chöre, Chorsätze aus der Romantik für sechs bis 8 Stimmen und festliche Musik für Bläserensemble.

  • Kammerchor und Dschingis Khan

    Konzert zum Tag der Deutschen Einheit

    WN, 05.10.2013

    Foto: Gerlinde Rau
    Foto: Gerlinde Rau

    Foto: Gerlinde Rau
    Telgte - Hohen Besuch aus Russland konnte Klaus Beck, Vorsitzender des Fördervereins Stupino-Telgte, am Tag der deutschen Einheit bei einem offiziellen Empfang im Bürgerhaus begrüßen. Generalkonsul Jewgenij Schmagin war aus Bonn angereist, um die Festrede aus Anlass der Wiedervereinigung Deutschlands vor 23 Jahren zu halten.

    Von Julius Schwerdt

    Doch nicht nur die hochkarätige diplomatische Stippvisite war beeindruckend für die rund 100 Besucher des Festaktes. Der komplett weiblich besetzte Kammerchor der Telgter Partnerstadt Stupino gab ein beeindruckendes Konzert. Schon in seinen Eröffnungsworten hatte Klaus Beck von den „mächtigen Stimmen“ der Sängerinnen geschwärmt und sollte recht behalten. Das Ensemble brachte nicht nur Stücke verschiedener Komponisten aus ihrer Heimat zu Gehör, sondern führten auch russische Volkslieder vor. „Zum Anlass passend und exzellent gesungen“, fand auch Musikschulleiter Gregor Stewing, dessen ProChor ebenso mit dem Kammerchor auftrat, wie die Big Band der Musikschule unter Leitung von Dieter Kuhlmann.

  • Gemeinsames Konzert Telgte-Stupino

    Anfang Oktober 2013 war ein ein 30-köpfiger Kammerchor aus Stupino, der russischen  Partnerstadt, zu Besuch in Telgte.

    In diesem Zusammenhang fand im Rahmen eines Festakts zum Tag der Deutschen Einheit ein gemeinsames Konzert mit dem Pro-Chor 2013 und der Big Band Telgte im Bürgerhaus statt.

    Als besonderer Gast konnte der außerordentliche und bevollmächtigte Botschafter und Generalkonsul der Russschen Föderation in Bonn, S.E. Jewgenij Schmagin, begrüßt werden.

    Das musikalische Programm enthielt u.a. „Somewhere over the Rainbow” und das „Benny Goodman-Medley”, gemeinsam gesungen vom Kammerchor und dem Pro-Chor 2013, begleitet von der Big Band Telgte.

    Fotos von Gerlinde Rau)

    Fotos von Renate Winter

  • Pro-Chor 2013: Erlebnisbericht von Erika Busch

    Ich liebe den Chorgesang und war viele Jahre im Frauenchor Telgte.

    Momentan singe ich im Kirchenchor St. Rochus und saisonweise im Seniorenchor ConTakte der Musikschule der Stadt Telgte.

    Im Frühjahr 2013 habe ich mich zur Teilnahme am Pop-Pro-Chor der Musikschule angemeldet.

  • Pro-Chor 2013: Wie es mir ergangen ist

    Ein Erlebnisbericht von Hubert Kuhmann

    Zur Vorgeschichte.

    Nachdem ich über einen Projektchor zu Beginn des Jahres 2009 zum MGV Lyra in Telgte gekommen bin war mein erster Projektchor der Musikschule die Wallfahrtseröffnung 2012. Ab da stand für mich fest, bei jedem weiteren Pro-Chor mitzusingen, egal was Gregor uns vorsetzt.

  • Einzigartige Lebendigkeit und Intensität

    Westfälische Nachrichten, 26.06.2013

    Konzert von Pro-Chor und Big-Band der Musikschule begeisterte an zwei Abenden zahlreiche Zuhörer in der Pausenhalle des Schulzentrums

     Pro-Chor und Big-Band der Musikschule begeisterten die Zuhörer am Wochenende gleich bei zwei Konzerten.

    Am Wochenende gehörte das Schulzentrum ganz der Musik – auch wenn die Aula bei solch großer Resonanz bei den Liebhabern niveauvollen Gesangs und exquisitem Big-Band-Sounds aus allen Nähten zu platzen drohte. Der Pro-Chor hatte gleich zu zwei fulminanten Konzerten eingeladen, um gemeinsam mit einer Combo und der Big-Band der Musikschule rockige Songs von Queen bis zu traditionellen Jazzstücken von Benny Goodman zu präsentieren.

  • ProChor 2013: „The Show Must Go On“

    Programmentwurf

    „Sing, Sing, Sing“ mit Benny Goodman:
    Bei früheren Pro-Chören standen schon die Jazz-Musiker Louis Armstrong, Duke Ellington und Glenn Miller mit ihren Kompositionen oder berühmten Interpretationen im Mittelpunkt. Mit einem Medley für Big-Band und Chor wird mit Benny Goodman einem ganz Großen der Jazzmusik die Ehre erwiesen. Diese Songs stehen auf dem Programm: „Stompin´ At The Savoy“, „Moonglow“, „Don´t Be That Way“ und „Sing, Sing, Sing“.

    „The Show Must Go On“
    Schon mehrfach hat der Pro-Chor mit „Bohemian Rhapsody“ einen Superhit der Gruppe „The Queen“ vorgestellt. Jetzt gibt es endlich ein Chor-Medley mit den Hits von Queen: „Bohemian Rhapsody“ „Another One Bites The Dust“, „Radio Ga-Ga“, „The Show Must Go On“, „We Will Rock You“ und „We Are The Champions”.

    „Over The Rainbow”
    Mit “Over The Rainbow” (Der Zauberer von Oz), Axel F. (Beverly Hills Cop) und „Flashdance“ (What A Feeling) hat Gregor Stewing drei Chorsätze von grandiosen Filmmusiken ausgesucht.

    Die Big-Band (Leitung Dieter Kuhlmann) der Musikschule übernimmt mit Instrumentalblöcken und Begleitung einen wesentlichen Teil des Programms.

  • Pro-Chor – Ich war das erste Mal dabei!

    Der Auftritt ist zu Ende, ich fühle mich erhaben, glücklich, von Musik durchtränkt – kurz gesagt, einfach unheimlich gut.

    Ich war am Vorabend zur Eröffnung der Wallfahrtsaison 2012 ein Teil des Konzerts, Teil des Chores. Die Kirche war voller Menschen, die die Musik genauso wie ich genossen haben. Der Beifall war riesig, der Chor hat als Zugabe noch einmal „Großer Gott wir loben dich” gesungen und dann war es irgendwie zu Ende.

    Und so fing alles an: Seit Jahren wusste ich, dass von der Musikschule jedes Jahr ein Projekt-Chor für Sängerinnen und Sänger ohne feste Chorzugehörigkeit durchgeführt wurde. Ich singe zwar gern, meine aber, dass ich nicht gut genug singen kann. Bis ich 2010 zu einem Chorkonzert in der Petruskirche war. Eine Freundin, die eine begeisterte und gute Chorsängerin ist, trat dort auf. Ich sagte ihr, wie gut es mir gefallen hätte und es irgendwie schade ist, dass ich so etwas nicht kann.

    Sie meinte dann: „Wenn du doch gern singst, kannst du doch auch dort mitsingen; sing mir mal was vor!”

  • Gebet als Weg zu Gott

    Foto: N.N.
    Foto: N.N.

    Foto: N.N.
    Musikalische Andacht zur Wallfahrtseröffnung

    WN vom 30.04.2012

    Einen besonderen Akzent erhielt die Wallfahrtseröffnung schon am Vorabend in der Clemenskirche. Ein Projektchor unter der Leitung von Georg Höing bot mit Unterstützung von Instrumentalisten die „Messe breve“ des französischen Komponisten Charles Gounod dar.
    Die schlichte „Messe breve“ entstand aus Gounods Praxis als Leiter des Orphéon der Stadt Paris. Zeitweise als verloren angesehen, bestach sie nun in der Fassung von Gerhard Rabe für gemischten Chor und großes Orchester. Georg Höing betonte als Dirigent die Eigenarten des Komponisten: ruhige Tempi, Textverständlichkeit, Sanglichkeit und Schlichtheit im Melodischen sowie klangliche Schönheit.

  • ProChor 2012: „Lobe den Herrn“

    Die Ankündigung:

    Gemeinsam mit der Musikschule der Stadt Telgte veranstaltet der Chorverband Münster Stadt und Land ein Konzert zur Wallfahrtseröffnung der Gemeinde St. Marien Telgte. Im Mittelpunkt des Programms steht die "Messe Breve" für 4-stimmigen gemischten Chor und Orchester von Charles Gounod.

    Aufführungstermin: Fr. 27.04.2012, 19:30 Uhr
    Ort: St. Clemens-Kirche, Telgte

  • Neues Projekt in Sachen Chorgesang

    Foto: Kai Pohlkamp
    Foto: Kai Pohlkamp

    Foto: Kai Pohlkamp
    Sänger wollen musikalische Andacht am Vortag der Wallfahrtseröffnung gestalten

    WN vom 12.01.2012

    Telgte - In Sachen Gesang ziehen der Chorverband Münster Stadt und Land und die Musikschule an einem Strang: Am Vortag der Wallfahrtseröffnung, am 27. April, soll ein Projektchor - den beide gemeinsam ins Leben rufen wollen - eine musikalische Andacht in der Clemenskirche gestalten.

    „In diesem Chor sind erfahrene Sängerinnen und Sänger genauso willkommen wie diejenigen, die es schon immer einmal wagen wollten, in einem projektbezogenen Chor mitzumachen“, sagt Musikschulleiter Gregor Stewing. Die Stücke seien bewusst so ausgewählt worden, dass „niemand überfordert wird“. Bei insgesamt zehn Proben, die erste wird am 15. Februar um 20 Uhr in der Aula des Schulzentrums sein, soll die Literatur eingeübt werden. „Ein regelmäßiger Probenbesuch ist unerlässlich, da das Projekt mit seiner begrenzten Zeit nur durch konzentriertes Arbeiten durchführbar ist“, sagt Stewing.

  • ProChor 2011: „Thriller Night“ und „20 Jahre Pro-Chor“

    mit Big-Band, Streicherkreis und Combo

    „Thriller Night“
    mit Musik von Michael Jackson (Thriller – Man In The Mirror – Earth Song(

    "20 Jahre Pro-Chor"
    mit einer Auswahl der beliebtesten Songs von ABBA (SOS – Thank You For The Music – Money, Money, Money – Super Trouper – Mamma Mia) und den Beatles (Beatles-Medley mit 13 bekannten Liedern)

  • Gelebte Telgter Musikgeschichte

    Foto: Paul Winter
    Foto: Paul Winter

    Foto: Paul Winter
    20 Jahre Pro-Chor: Konzert mit dem Besten von Abba und den Beatles sowie eine „Thriller Night“

    Westfälische Nachrichten, 18.06.2011

    „Wenn jetzt noch jemand schlechte Laune hat, dann ist er selber schuld!“

    Das Pro Chor-Konzert war da noch lange nicht zu Ende, aber schon anderthalb Stunden alt, als die Moderatorin Astrid Laudage das sagte. Die Big-Band der Musikschule unter der Leitung von Dieter Kuhlmann hatte gerade einen fulminanten Auftritt hinter sich mit tollen Gesangsdarbietungen von Gabi Giebel und einem Vollgas-Solo von Manfred Rotering am Schlagzeug. Und die „Thriller Night“ mit Liedern von Michael Jackson kam ja erst noch. Die 120 Sängerinnen und Sänger des Pro-Chores, die Big-Band, eine Instrumentalcombo und der Streicherkreis der Musikschule boten ihrem Publikum also fürwahr eine ganze Menge.

  • ProChor 2010: Psalm 122 und Psalm 23

    70 Sängerinnen und Sänger kamen zur ersten Probe des Pro-Chores 2011! Ein ermutigender Beginn. Mit einer gewohnt entspannten, aber effektiven Probenarbeit kam der Chor schnell zu ersten schönen, klanglichen Ergebnisse. Das Lieblingsstück des Chores wurde in den ersten Proben die Vertonung von Bobby McFerrin. Erfahrene Mitwirkende kennen jedoch die Dynamik der Probenarbeit und wissen, dass am Ende oft ganz andere Kompositionen als Lieblingsstücke im Vordergrund stehen. Das vorgenommene Programm konnte bis hin zur Generalprobe im Zusammenspiel von Chor, Chorleiter, Streicherensemble und Continuo-Gruppe in einer sehr gelösten Atmosphäre einstudiert werden. Die Zusammenarbeit von Irina Spiridonova als Leiterin des Streicherkreises, war erprobt und ging reibungslos vonstatten. Mit Valentina Speiser am Cembalo, Gereon Schlüter am Keyboard und Solo-Violinist Jürgen Elstrodt konnte Chorleiter Gregor Stewing sich auf drei erfahrene Musiker verlassen.

  • ProChor 2009: Hits der Rock- und Popgeschichte, Latin- und Jazzstandards

    ”The Rolling Stones”: As Tears Go By - Ruby Thuesday- Paint It Black
    “Pop-Giganten”: Venus – Nothing Else Matters – Bohemian Rhapsody
    “Latin”: Agua De Beber – Orfeo Negro – The Girl From Ipanema – Besame Mucho
    “Jazz-Standards”: Autumn Leaves – Alexanders Ragtime Band

    Zum insgesamt 13. Pro-Chor haben sich über 140 Sängerinnen und Sänger angemeldet. Von Anfang an schlug Chorleiter Gregor Stewing ein hohes und zügiges Arbeitstempo an. Es waren immerhin 12 Chorsätze mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, von leicht bis schwer, zu erarbeiten. Und auch wenn vielen der Kopf brummte und die Stimmbänder des Ein oder Anderen nach den ersten Proben etwas strapaziert waren, standen doch alle selbstbewusst und gut vorbereitet 10 Wochen später auf der Bühne.

  • ProChor 2008: Barocke Chormusik aus England und Italien

    Francesco Gasparini: „Missa in G“
    Henry Purcell: “Funeral Music of Queen Mary”

    Francesco Gasparini (1661-1727) war ein italienischer Komponist des Barock. Aus seinem Werk bekannt sind vor allem seine (60!) Opern. Gasparini schrieb aber auch geistliche Musik. Der in Münster-Handorf lebende Musikwissenschaftler Klaus Kindler erstellte erstmals 1978 eine Herausgabe von Gasparinis "Missa in G". Für das Projekt dieses Pro-Chores überarbeitete er die Erstausgabe und stellte sie der Musikschule zur Verfügung.

    Henry Purcell (1659-1695) ist einer der großen englischen Komponisten. Sein Werk umfasst Opern, zahlreiche Stücke der Vokal- und Instrumentalmusik, Chorwerke, Duette und Lieder. Dieses Werk schrieb Purcell zum Begräbnis der englischen Königin Mary II, die Ende Dezember 1694 starb.

    Die Proben zum insgesamt 12. Pro-Chor begannen im Oktober 2008 mit rund 90 Sängerinnen. Zum zweiten Mal stand die Petruskirche als Probenraum zur Verfügung! Die Kooperation mit der evangelischen Kirchengemeinde und der Pfarrerin Sabine Elbert klappte hervorragend! Besonderer Dank galt dabei Petra Schuster, die als Verantwortliche der Gemeinde den Schlüsseldienst versah und für alle Probleme eine kompetente Ansprechpartnerin war. Mitgesungen hat sie auch!

  • Projektchöre

    In regelmäßigen Abständen bietet die Musikschule Chorprojekte an, die allen interessierten Sängerinnen und Sängern offen stehen.

    Ziel des Projekts ist jeweils ein Konzertauftritt des Projektchors. Abhängig vom Projektthema gestaltet ein ode rmehrere Instrumentalensembles (Big Band Telgte, Combo, Streicherkreis...) das Konzert mit. Die Probenphase umfasst etwa 10 Proben im Abstand einer Woche sowie die Haupt- und Generalprobe direkt vor dem Konzert.

    Die Wurzel der Chorprojekte sind Pop- und Jazzthemen. Ein solcher Projektchor wird von der Musikschule seit 1991 alle zwei Jahre im Frühjahr/Frühsommer angeboten. Zusätzlich gibt es seit 2008 ergänzende Chorprojekte mit klassischen Themen.

    Weitere Informationen:

    Die bisherigen Chorprojekte

    Das Presseecho zu den Pro-Chören

    Die Bildergalerien der Projektchöre

    Pro Chor Historie 1991-2017

  • ProChor 2007: Music in Love

    ”Porgy & Bess”: Ein Musical-Querschnitt.
    “Love Songs”: Bee Gees – Elton John – Simon & Garfunkel

    Zum insgesamt 11. Pro-Chor haben sich mit Stand vom 19. März 2007 über 150 Sängerinnen und Sänger angemeldet. Die weiteste Anmeldung kam von Bernd Kurz aus Afghanistan. Gereon Schlüter hat das Medley von George Gershwin in ein Notendruckprogramm eingegeben und davon Midi-Files angefertigt. Jetzt kann jeder zu Hause kräftig üben ..! Dieter Kuhlmann hat für den um einige Bläser erweiterten Streicherkreis das Medley von George Gershwin bearbeitet und eine schöne instrumentale Begleitung arrangiert. Mit Markus Michael stand eine bewährte Hilfe für die getrennten Proben zur Verfügung.

    Mit einer tollen Dekoration (verliebtes Schaufenster-Puppen-Pärchen und Liebessymbole aller Arten), einer beeindruckenden Lichtanlage vom Saphir-Disco-Team um Patrick Sandfort, dem Grillmeister Ludger Walbelder und der Versorgung mit Getränken durch die Mitglieder der Junior-Big-Band waren die besten Voraussetzungen für zwei gelungene Konzerte geschaffen.

  • ProChor 2006: Höhenflug mit Johann Sebastian Bach

    “Komm, Jesu, Komm”, „Der Geist hilft unserer Schwachheit auf“

    Zwei doppelchörige Motetten von Johann Sebastian Bach

    In der Einladung und Ausschreibung zu diesem Chorprojekt schrieb Gregor Stewing:

    „...es ist schon seit langem ein Traum von mir, die Bach´schen Motetten zur Aufführung zu bringen. Ich möchte mich der Herausforderung stellen und mit einem Projektchor diese schöne Musik erarbeiten.“

    100 Sängerinnen und Sänger meldeten sich zu diesem anspruchsvollen Projekt.

  • ProChor 2005: Swingin' on

    ”ABBA – Beatles – Beach-Boys”
    “The Best Of Gregor Westkemper”

    Wohin nur mit dem Chor?? Gott Hilf (Fischer)!!

    Schon Anfang März zeichnete sich ab, dass der Pro-Chor 2005 mit dem angebotenen Programm und der Empfehlung der Konzerte aus den Vorjahren eine noch nie da gewesene “Anmelde-Hysterie” erzeugte. Bestechungen und horrende Schwarzmarktpreise wurden Gregor Stewing für eine Teilnahmegarantie geboten....!

    Im März wurde mit über 230 Anmeldungen ein bisher einmaliger Höchststand erreicht. Unerwartete logistische Probleme stellten sich: Wo sollte der Chor auftreten und wo sollte das Publikum dann hin...??

  • ProChor 2003: ”Glenn Miller“

    ...und die Musik seiner Zeit

    Ein von Wolfgang Redecker ausgeliehener Doppeldecker prangte über der Bürgerhausbühne und die weitere aufwendige Dekoration des Saales brachte Publikum und die weit über 120 Sängerinnen und Sänger des Pro-Chores 2003 schon vor Konzertbeginn in die richtige Stimmung. Wer etwas für den kleinen Hunger suchte konnte sich an Hot Dogs und Pop-Corn laben.

    Traditionell eröffnete die Big-Band der Musikschule mit ihrem satten Big-Band-Sound den kurzweiligen Abend. Im späteren Verlauf des Abends erklangen mit „Harlem Nocturne“, „In The Mood“, „April In Paris“ und „American Patrol“ die für Glenn Miller typischen Arrangements.

    Major Reinhard Kiauka, Dirigent und Leiter des Wehrbereichsmusikkorps II aus Münster, führte kompetent und souverän durch das Programm des Abends. Im späteren Verlauf betrat er in einer Originaluniform – so wie Glenn Miller sie auch getragen hat – die Bürgerhausbühne! Grandios!

    Der Pro-Chor begann mit eher ruhigen Stücken wie “Once Upon A Dream”, “When I Fall In Love” und “Moon River” den Abend. Mit “Night And Day”, “Days Of Wine and Roses” und dem “St. Louis-Blues” erhöhte der Chor den Pulsschlag des Publikums erheblich.

    Unbestrittener Höhepunkt des Abends waren wieder einmal die von der Big-Band und Chor gemeinsam aufgeführten Songs. Gesangssolistin war Juliane Herzogenrath. “Moonlight Serenade”, “I´ve Got A Gal In Kalamazoo”, „Chattanooga Choo Choo“ und „At Last“ brachten den unverwechselbaren Glenn Miller Sound nach Telgte.

  • ProChor 2001: “100 Jahre Louis Armstrong“

    „Satchmo“

    Die gut aufgelegte Big-Band unter der Leitung von Dieter Kuhlmann brachte direkt zu Beginn des Konzertabends mit „Alexander´s Ragtime Band“ den richtigen Schwung in das Bürgerhaus.

    Wiederum deutlich über 100 SängerInnen stellten mit der Big-Band, dem Streicherkreis und einer Combo die Musik von Louis Armstrong überzeugend vor.

    „Hello Dolly“, „Moon River“, „Mack The Knife“ (das absolute „Lieblingsstück“ aller SängerInnen), „Georgia On My Mind“ und insbesonders natürlich „What A Wonderful World“, in Verbindung mit der lockeren und inhaltlich sehr informativen Moderation von Peter Kappelhoff, brachte dem Publikum und auch den Mitwirkenden den Musiker, Künstler und Menschen Louis Armstrong deutlich näher.

    Peter Kröner bereitete mit seiner „Reibeisen-Stimme“ in dem gesprochenen Vorspann von „What A Wonderful World“ vielen Besuchern und Chormitgliedern eine Gänsehaut. Es sollen auch ein paar Tränen geflossen sein...!

    Abgerundet wurde der Abend durch die tollen Solisten Ulrike Steinborn mit ihrer Jazz-Violine, Ann Grealy-Kortenbrede mit ihrem Gesangssolo sowie Jasmin Wuttke und Tobias Kick mit ihren Solo-Einlagen bei den Popsongs.

    Im Frühjahr 2002 beteiligte sich ein großer Teil des Pro-Chores an einem deutsch-russischen Konzertabend im Bürgerhaus. Zusammen mit einem Chor aus der russischen Partnerstadt Stupino unter der Leitung von Wladimir Gruntischew konnte sich das Publikum u.a. noch einmal über „Moon River“ und „Helly Dolly“ freuen.

  • ProChor 2000: “Hosianna dem Sohne Davids“

    Zurück zu den Wurzeln des Pro-Chores begaben sich Ende des Jahres 2000 65 Sänger/innen mit einer Adventsmusik in der St. Clemenskirche.

    Nach nur sechs Proben gestaltete der Pro-Chor am 1. Advent in Zusammenarbeit mit der Chorgemeinschaft St. Clemens und dem Streicherkreis der Musikschule mit der Kantate von G.Ph. Telemann und einigen Chöralen von J.S. Bach eine besinnliche Adventsmusik.

    In einem sehr gut besuchten musikalischen Andacht überzeugten die Solisten Ansgar Kreutz an der Orgel und Sabina vom Dorff als Sopranistin.

  • ProChor 1999: 100 Jahre Duke Ellington

    “A Duke Ellington Panorama”

    Der über 110 Sänger/innen starke Pro-Chor 1999 widmete sich hauptsächlich den wunderschönen Kompositionen und Arrangements der Songs von Duke Ellington.
    Rainer Westermann informierte durch seine lockere und fachkundige Moderation über den Menschen und Musiker Duke Ellington.

    Tolle Stimmung zauberte der Chor, eine Instrumentalgruppe und die Big-Band mit „Day Dream“, „In A Mellow Tone“, „I Never Felt This Way Before“, „Don´t Get Around Much Anymore“, „Sophisticated Lady“ und „Bli-Blip“ in das Bürgerhaus.

    Richtig zur Sache ging es mit den Pop- und Rocksongs. Waren „A Whiter Shade Of Pale“ und „Nights In White Satin“ noch eher besinnlich, so „räumte“ der Chor mit „Venus“ und der „Bohemian Rhapsody“ richtig ab.

  • ProChor 1997: "Swing´n´swing" - Oldies

    Pop-Songs und Jazzstandards

    Das gemeinsame Musizieren von Big-Band und Pro-Chor mit “Chattanooga choo choo” und “On the sunny side of the street” war ein Höhepunkt des Konzertes. Ebenfalls begeisterte die “Superröhre” Ina Rodenkirchen und die Big-Band, erstmals unter der Leitung von Dieter Kuhlmann, mit “Misty” und “Fly me to the moon”. Ann Kortenbrede debütierte in “It don´t mean a thing” als Sopran-Solistin. Unvergessen ist die in Bild und Wort sachkundige Moderation des Konzertes durch Michael Ludwig.

    Natürlich sang der 85-köpfige Pro-Chor mit Stücken wie “Orfeo negro”, “La vie en rose”, “”My way”, “Amor, amor”, “Killing me softly”, “Moonlight shadow”, “Agua de beber” und “Lullaby of birdland” das Hauptprogramm.

  • ProChor 1995: “Jazz- and Musical-Night”

    “Elvis The King - 60 Years”

    Mit einem Elvis-Presley-Medley, “Blue suede shoes”, “Hound dog”, “Heartbreak Hotel”, “Return to sender” und “Burning love”, stellte der 70-köpfige Pro-Chor 1995 in Zusammenarbeit mit einer Tanzgruppe des “Rock´n Roll-Club Münster” das ausverkaufte Bürgerhaus auf den Kopf.

    Zartere Klänge stimmten Chor, Streicherensemble und Combo mit dem Musical-Querschnitt “Can-Can” von Cole Porter an. Zu den musikalischen Momentaufnahmen aus der Weltstadt Paris wurden entsprechende Dias gezeigt.

    Romantische Stimmung erzeugte der Chor mit den Songs “Once upon a dream”, “When I fall in love” und “How high the moon”.

    Solistisch brillierten Annette Bossmann und Peter Kröner. Traditionell spielte die Big-Band unter der Leitung von Teddy Bittmann Jazzstandards aus ihrem Repertoire.

  • ProChor 1993: Musical-Fever

    “My Fair Lady” und “West-Side-Story”

    Am Sonntag, 6. Juni 1993, sangen im Bürgerhaus ca. 60 begeisterte Pro-Chor-Fans das erste Unterhaltungsmusikprogramm vor über 350 Zuhörer(n)/innen.

    Gregor Westkemper, Gregor Stewing und der Chor sorgten mit zwei Querschnitten aus den o.g. Musicals und bekannten Jazzstandards wie “Tuxedo Junction”, “Satin Doll” und “New York, New York” für einen interessanten Abend. Heidrun Kopp, Maria Rotté und Georg Höing waren die ersten Solosänger/innen des Pro-Chores.

    Erstmalig war der Chor mit “Tenösen” besetzt. Tiefe Alt-Stimmen verstärken den Tenor. Instrumentale Farbtupfer lieferte die Big-Band unter der Leitung von Teddy Bittmann.

  • ProChor 1991: Der "klassische" Anfang

    Praetorius und Adventslieder

    1991 fand in Telgte ein Konzertjahr der Chöre und Instrumentalensembles aus Telgte und Westbevern statt. In diesem Jahr koordinierte die Musikschule über 20 Chor- und Instrumentalkonzerte.

    Mit einem Adventskonzert am 1. Dezember 1991 endete das Konzertjahr in der St. Clemens-Kirche. Nach nur vier Proben beteiligte sich daran ein ca. 50-köpfiger “projektorientierter Chor” und die Chorgemeinschaft St. Clemens u.a. mit einer Komposition von Michael Praetorius für zwei vierstimmige Chöre.

    Daraus erwuchs der Wunsch, sich mit einem weiteren Projektchor ein gänzlich anderes Feld der Musik, nämlich den Pop- und Jazzbereich, zu beschäftigen und entsprechende Literatur zu erschließen: ProChor 1993: Musical-Fever